▷ POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den …

Polizei im Einsatz

27.11.2021 – 13:54

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den 27.11.2021

Landkreise Verden & Osterholz (ots)

Landkreis Verden

+++ Frontal gegen Baum +++ Vollsperrung nach Verkehrsunfall +++ Stauende übersehen +++ Zeugen nach Diebstahl gesucht +++ Unfall mit drei Beteiligten +++ Verkehrsunfall mit Radfahrerin +++

Frontal gegen Baum

Verden. Am späten Freitagabend befuhr ein 43-jähriger Mann aus Hassel den Johanniswall in Richtung Nordertorkreisel. Kurz vor dem Kreisel verlor er die Kontrolle über seinen Pkw VW Golf und kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallbeteiligten ein Alkoholtest durchgeführt. Der Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten, ein dementsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.
(Foto im Anhang)

Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Ottersberg. Am Freitag gegen 12:40 Uhr, befuhr ein 33jähriger Hamburger mit seinem BMW den linken von drei Fahrstreifen der A1 in Richtung Münster. Vor ihm fuhr eine 18jährige aus Hemer in ihrem Skoda, davor ein 29jähriger Dortmunder mit seinem Mercedes. Der Dortmunder musste verkehrsbedingt abbremsen, die 18jährige bremste ebenfalls ab. Der Hamburger erkannte die Situation zu spät, konnte an der Skoda-Fahrerin noch links vorbeilenken, touchierte dabei allerdings die Mittelschutzplanke. Anschließend prallte er mit großer Wucht auf den Mercedes des 29jährigen. Die Fahrzeuge blieben auf dem linken und mittleren Fahrstreifen stehen. Aufgrund der zunächst gemeldeten Vielzahl an Verletzten wurden mehrere Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber angefordert. Die Autobahn musste für die Dauer der Aufnahme des Unfalls und der Rettung der Verletzten sowie Landung des Rettungshubschraubers rund eine Stunde voll gesperrt werden.
Der 33jährige wurde bei dem Unfall ebenso wie der Hamburger und dessen 35jähriger Beifahrer leicht verletzt, die 70jährige Beifahrerin des BMW erlitt schwere Verletzungen. Die 18jährige erlitt einen Schock. Die Verletzten wurden alle mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser abtransportiert. Der Mercedes und BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf rund 35.000,-EUR. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung gegen den 33jährigen ein.

Stauende übersehen

Achim. Gegen 16:40 Uhr am Freitagnachmittag staute sich der Verkehr auf der A27, in Fahrtrichtung Cuxhaven, vor dem Bremer Kreuz. Eine 27jährige aus Weener befuhr den rechten Fahrstreifen und erkannte zu spät, dass eine 34jährige aus Peine vor ihr abbremste. Die junge Frau aus Weener fuhr mit ihrem Seat auf den VW der Peinerin auf. Die 34jährige wurde dabei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit, der Schaden beträgt rund 10.000,-EUR. Für die Dauer der Bergung der Pkw und Aufnahme wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt, was zu einem weiteren Rückstau führte.
Gegen 17:15 Uhr erkannte ein 24jähriger aus Leer kurz hinter der Anschlussstelle Achim/Nord das Stauende zu spät und fuhr trotz Bremsung auf den Opel eines 30jährigen aus Leer auf. Ein direkt nachfolgender 26jähriger Lilienthaler konnte seinen BMW ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den VW des Leeraners auf und schob diesen erneut auf den Opel des 30jährigen.
Die Fahrzeuge blieben beschädigt auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der 24jährige und dessen 25jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt, der BMW und VW mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 8.500,-EUR geschätzt. Gegen die jeweiligen Unfallverursacher leitete die Autobahnpolizei ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung ein.

Zeugen nach Diebstahl gesucht

Achim. Am Freitag zwischen 11 Uhr und 12 Uhr kam es in einem Supermarkt in Achim in Bahnhofsnähe zu einem Diebstahl einer Handtasche. Die 50-jährige Kundin hatte ihre Handtasche während ihres Einkaufes in dem Einkaufswagen abgelegt. Durch eine andere unbekannte Frau wurde ihr geholfen, Ware aus dem Regal zu nehmen. Kurz danach stellte die 50-jährige fest, dass ihre Handtasche samt Inhalt nicht mehr im Einkaufswagen lag. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 04202-9960 mit der Polizei in Achim in Verbindung zu setzen.

Unfall mit drei Beteiligten

Achim. Am Freitagmorgen ist es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine 23-jährige Frau aus Hoya befuhr die Obernstraße in Richtung Stadtmitte und übersieht, dass die beiden vor ihr befindlichen Fahrzeuge bereits standen, da sich ein leichter Stau gebildet hatte. Dabei schob sie das Fahrzeug direkt vor ihr auf ein drittes Fahrzeug auf. An den Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden. Die mittlere 27-jährige Fahrzeugführerin aus Achim wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht.

Verkehrsunfall mit Radfahrerin

Achim. Am Freitagmittag wollte eine 79-jährige Autofahrerin aus Achim von einem Parkplatz eines Supermarktes auf die Straße einbiegen. Dabei bemerkte sie nicht, dass von links eine 22-jährige Radfahrerin auf dem Radweg in Richtung Bierden fuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Fahrrad, bei dem die Radfahrerin aus Achim stürzte. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, da sie sich bei dem Sturz leicht verletzte.

Landkreis Osterholz:

+++ Versuchter Einbruch +++ Einbruch in Bungalow +++ Falsche Polizeibeamte am Telefon +++ Falscher Handwerker unterwegs +++

Versuchter Einbruch

Schwanewede. In der Nacht zu Freitag kam es in der Straße Am Becketal in Schwanewede-Beckedorf zu einem versuchten Einbruch. Nach bisherigen Feststellungen betrat der unbekannte Täter das Grundstück und versuchte anschließend, die Verglasung der Terrassentür mit einem Stein einzuschlagen. Aus unbekannten Gründen schlug der Versuch fehl, der Täter entfernte sich unerkannt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise auf den möglichen Täter nimmt die Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter der Tel. 04791/3070 entgegen.

Einbruch in Bungalow

Grasberg. Am Freitag kam es im Heckenweg in Grasberg zwischen 16:00 und 18:30 Uhr zu einem Einbruch. Der unbekannte Täter hebelte dabei eine Terrassentür auf und gelangte so in das Wohnhaus. Anschließend wurde das Gebäude zielgerichtet nach Diebesgut durchsucht. Schließlich flüchtete er durch den Garten auf die Jan-Reiners-Straße und entkam unerkannt. Das genaue Diebesgut steht bislang noch nicht fest. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Hinweise zu den möglichen Tätern geben können oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter der Tel. 04791/3070 zu melden.

Falsche Polizeibeamte am Telefon

Schwanewede / Ritterhude. Am Freitagnachmittag kam es in den Gemeinden Schwanewede und Ritterhude erneut zu Anrufen falscher Polizeibeamter. In beiden Fällen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus. Beide Male wurde von einem angeblichen Überfall in der Nachbarschaft berichtet. Anschließend wurde versucht, die Angerufenen über ihre Wertsachen auszufragen. Da die beiden Angerufenen richtig reagierten und das Gespräch beendeten, kam es in diesen Fällen zu keinem Schaden.
Häufig wird auf dem Telefon eine falsche Telefonnummer angezeigt. Die Polizei weist darauf hin, dass solche Fragen in keinem Fall von einem echten Polizeibeamten gestellt werden und dass solche Gespräche möglichst schnell beendet werden sollen. Lassen Sie sich nicht auf ein Gespräch mit den Betrügern ein und legen Sie auf!

Falscher Handwerker unterwegs

Hambergen. Am Freitagvormittag tauchte gegen 10:30 Uhr in der Brinkstraße in Hambergen bei einem Rentnerpaar ein falscher Handwerker auf. Der Mann gelangte unter einem Vorwand in das Gebäude und konnte dort jeden Raum in Augenschein nehmen. Schließlich verließ er das Haus, ohne Diebesgut erlangt zu haben. In diesem Fall entstand glücklicherweise kein Schaden. Hinweise zu dem gesuchten Mann nimmt die Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter der Tel. 04791/3070 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
– Wache –
Dundon, POK
Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben