▷ POL-WHV: Die PI Wilhelmshaven/Friesland beteiligt sich an der bundesweiten …

Polizei im Einsatz - Symbolbild

03.05.2021 – 18:13

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland

POL-WHV: Die PI Wilhelmshaven/Friesland beteiligt sich an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" - Begleitung auf Twitter

Wilhelmshaven (ots)

Radfahrende im Blick - Die PI Wilhelmshaven/Friesland beteiligt sich
an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" -
Begleitung auf Twitter unter #sichermobilleben #sicherfuerdich
#FAHRsicherRAD

--

Zur Stärkung der Verkehrssicherheit findet einmal jährlich ein
bundesweiter Kontrolltag statt.

In diesem Jahr nimmt die Polizei insbesondere Radfahrende in den
Fokus und führt am 5. Mai einen Aktionstag mit zahlreichen
Verkehrskontrollen und Informationsoffensiven durch.

Die PI Wilhelmshaven/Friesland beteiligt sich erneut an der
bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion.

So werden im Zuständigkeitsbereich neben zahlreichen Kontrollkräften
weiterhin die Präventionsbeauftragten in Wilhelmshaven, Varel, Jever
und im Landkreis Friesland unterwegs sein und für Gespräche zur
Verfügung stehen.

Die Kampagne wird am Kontrolltag selbst auf dem Twitter-Account PI
Wilhelmshaven/Friesland, der unter

https://twitter.com/Polizei_WHV_FRI zu erreichen ist, unter
Verwendung der Hashtags #sichermobilleben #sicherfuerdich
#FAHRsicherRAD

begleitet. Die Kontrollergebnisse werden im Anschluss bekanntgeben.

Im Rahmen der Begleitung des landesweiten digitalen
Verkehrssicherheitstages 2020 widmete sich die PI
Wilhelmshaven/Friesland bereits intensiv dem Thema "Sicher mit dem
Fahrrad unterwegs" und erstellte dazu diverse Artikel, die auf
folgender Internetseite abgerufen werden können:

https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_wilh
elmshaven_friesland/themen/sicher-mit-dem-fahrrad-unterwegs-114766.ht
ml

Im Rahmen des diesjährigen Aktionstages stehen folgende
Kernbotschaften im Fokus:

   - Nimm mich wahr!
Eine gute Erkennbarkeit von Radfahrenden ist elementar für die
Vermeidung von Gefahrensituationen. Bekleidung und
Beleuchtungseinrichtungen sollten darauf ausgelegt sein.

   - Die rote Ampel gilt für alle! und Bei Rot gilt Stopp!
Ein Zusammenstoß bei roter Ampel kann lebensgefährlich sein, wenn man
mit dem Fahrrad unterwegs ist. Das gilt auch bei eigener
Rotlichtmissachtung.

   - Fokus auf den Verkehr!
Ob im Kraftfahrzeug, auf dem Fahrrad oder zu Fuß: Im Straßenverkehr
werden alle Sinne benötigt. Jede Ablenkung erhöht das Unfallrisiko.

   - Mit klarem Kopf auf Spur!
Bei der Teilnahme am Straßenverkehr ist ein klarer Kopf gefragt.
Alkohol und sonstige Drogen sind damit nicht vereinbar.

   - Schutzzonen achten!
Fahrradschutzstreifen dürfen nicht zum Parken oder Halten benutzt
werden. Ausweichen auf den Schutzstreifen ist erlaubt, wenn
Radfahrende nicht gefährdet werden können.

   - Vorsicht beim Richtungswechsel!
Umsicht und Rücksicht sind buchstäblich zu verstehen, wenn es darum
geht, gefahrlos abzubiegen. Abbiegen nach links verlangt von
Radfahrenden besonders umsichtiges Verhalten. Bei rechts abbiegenden
Fahrzeugen birgt insbesondere der tote Winkel unkalkulierbare
Gefahren für Radfahrende. Im Auto den Schulterblick nicht vergessen!

   - Gleiches Recht für alle!
Eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr lebt von gegenseitiger
Rücksichtnahme und dem Bewusstsein, dass niemand bevorrechtigt ist.

   - Keine Behinderungen!
Rad- und Fußwege müssen zur Sicherheit von ungeschützten
Verkehrsteilnehmenden frei bleiben. Parken und Halten auf Geh- und
Radwegen ist tabu.

   - Überholen nur mit Abstand!
Ein Abweichen von der Fahrlinie ist beim Radfahrenden nie
ausgeschlossen. Der Überholabstand muss stets ausreichend sein - 1,50
m innerhalb geschlossener Ortschaften sowie 2 m außerhalb
geschlossener Ortschaften.

Weitere Informationen zur Aktion und dem Thema Verkehrssicherheit
finden Sie auch im Internet unter

https://www.gib-acht-im-verkehr.de/neue-landeskampagne-abgefahren-rad
geber-verkehr/
sowie in den sozialen Medien unter dem Hashtag #sichermobilleben.



 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016