▷ Politik/Sachsen-Anhalt/Datenschutz / Koalition in Sachsen-Anhalt hat Favoriten für …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
▷ Skifahren unter Corona-Auflagen - unterschiedliche Länder, unterschiedliche Regeln / ...


10.02.2022 – 20:00

Mitteldeutsche Zeitung

Halle/MZ (ots)

Bei der seit fünf Jahren ausstehenden Wahl eines Datenschutzbeauftragten für Sachsen-Anhalt deutet sich eine Lösung an. Nach Informationen der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe) gibt es in den Regierungsparteien CDU, SPD und FDP eine deutliche Präferenz für Albert Cohaus, den langjährigen Verwaltungschef des Datenschutzbeauftragten.

Offiziell wollen sich die drei Regierungsfraktionen nicht äußern. Allerdings bestätigten CDU-Fraktionschef Siegfried Borgwardt und SPD-Fraktionschefin Katja Pähle der MZ, dass sich ihre jeweilige Fraktion für einen Bewerber entschieden habe. Guido Kosmehl, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion, will auch Oppositionsparteien einbinden: „Wegen der Bedeutung des Amtes würden wir gern zusammen mit den anderen demokratischen Fraktionen des Landtags einen geeigneten Bewerber finden.“ Die Wahl soll im März erfolgen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/