▷ Positionspapier der „1. Essener Sicherheitskonferenz“ an NRW-Innenminister Reul …

FelixMittermeier / Pixabay


bergabe des Positionspapieres an NRW-Innenminister Herbert Reul (2. v. r.): Friedrich P. Ktter, Verwaltungsrat der KTTER Security Gruppe; der Essener Polizeiprsident Frank Richter; Dr. Christian Endre, Geschftsfhrer der Allianz fr Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen (ASW NRW), BDSW-Hauptgeschftsfhrer Dr. Harald Olschok sowie Essens Ordnungsdezernent Christian Kromberg (v. r.). Weiterer Text ber ots und www.presseportal.de/nr/112413 / Die Verwendung dieses Bildes ist fr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Verffentlichung bitte unter Quellenangabe:
Übergabe des Positionspapieres an NRW-Innenminister Herbert Reul (2. v. r.): Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe; der Essener Polizeipräsident Frank Richter; Dr. Christian Endreß, Geschäftsführer der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen (ASW NRW),… mehr

Essen/Düsseldorf (ots) – Prominenten Besuch empfing KÖTTER Security heute bei der weltgrößten Sicherheitsmesse „security essen“: NRW-Innenminister Herbert Reul und eine Delegation hochrangiger Sicherheitsexperten informierten sich bei ihrem Rundgang über die Neuheiten des größten Familienunternehmens der Branche. Gleichzeitig stand die Übergabe des Positionspapieres der „1. Essener Sicherheitskonferenz“ an Innenminister Reul im Fokus. Es ist Ergebnis des „Gesprächskreises Innere Sicherheit NRW“, einem Expertenkreis u. a. unter Beteiligung von Friedrich P. Kötter. In dem Papier werden verstärkte Kooperationsmöglichkeiten von staatlichen Institutionen und privaten Dienstleistern zur Steigerung der Sicherheit thematisiert wie auch die aktuelle Bedrohungslage in den Kommunen analysiert.

„Ich freue mich sehr über Ihren Besuch. Denn er unterstreicht gleich in doppelter Hinsicht die Bedeutung der Sicherheitswirtschaft speziell in NRW“, sagte Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe und u. a. Mitglied des „Gesprächskreises Innere Sicherheit NRW“, im Rahmen der Minister-Begrüßung. „Zum einen als verlässlicher Partner für die innere Sicherheit und zum anderen als wichtiger Arbeitgeber sowie Ausbildungsmotor.“ Mit Blick auf das Positionspapier, das gemeinsam mit Dr. Christian Endreß, Geschäftsführer der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen (ASW NRW), Essens Ordnungsdezernent Christian Kromberg und dem Essener Polizeipräsident Frank Richter an Minister Reul überreicht wurde, erklärte der Vizepräsident des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW): „Die noch intensivere Kräftebündelung von Staat und privat wird sich nicht nur bei der Vorbeugung von Straftaten nachhaltig auszahlen. Sie trägt einhergehend damit auch entscheidend dazu bei, das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger zu steigern.“

„Die vielfältigen und zunehmenden Herausforderungen der Inneren Sicherheit lassen sich nur gemeinsam bewältigen. Weil wir wissen, dass das Thema Sicherheit bei der Bevölkerung ganz oben auf der Agenda steht und obendrein ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor ist, hat sich in Nordrhein-Westfalen im Dezember 2015 ein unabhängiger Kreis von Experten konstituiert, um die aktuellen Herausforderungen der Inneren Sicherheit zu diskutieren, einer sachlichen Analyse zu unterziehen und die zentralen Problemstellungen an die politischen Entscheidungsträger heranzutragen. Mit dem Positionspapier zur Sicherheit im öffentlichen Raum setzen wir dies konsequent und sukzessive um“, so Dr. Endreß bei der Übergabe des Papiers.

Pressekontakt:

KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen
Carsten Gronwald, Pressesprecher, Tel.: (0201) 2788-126,
carsten.gronwald@koetter.de

Original-Content von: KÖTTER Services, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011