▷ Rainer van Raemdonck: Erneut Anschlag auf AfD-Bürgerbüro

FelixMittermeier / Pixabay


Feuerwehr im Einsatz nach Anschlag auf AfD-Brgerbro in Falkensee. Weiterer Text ber ots und www.presseportal.de/nr/130777 / Die Verwendung dieses Bildes ist fr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Verffentlichung bitte unter Quellenangabe:
Feuerwehr im Einsatz nach Anschlag auf AfD-Bürgerbüro in Falkensee. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/130777 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD-Fraktion Brandenburg“

Potsdam (ots) – In den frühen Morgenstunden des 01.11.2018 wurde durch drei vermummte Täter das Bürgerbüro des AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Rainer van Raemdonck angegriffen.

Gegen 04.10 Uhr warfen Unbekannte mehrere Eier an die Fensterscheiben, beschmierten das Glas mit Schriftzügen und wickelten mehrere Toilettenpapierrollen um die Griffe der Eingangstür und nahestehende Bäume. Besonderes Augenmerk der herbeigerufenen Kriminalpolizei lag allerdings auf einer pulverartigen Substanz, die von den Tätern in den Briefkasten gefüllt wurde.

Da es sich bei dem Pulver um einen gesundheitsschädlichen Stoff handeln könnte, rückte die Feuerwehr mit mehreren Einsatzwagen an und hat den kompletten Straßenzug abgesperrt. Das Pulver wurde schließlich von Gefahrstoffexperten der Brandenburgischen Feuerwehr untersucht, ein Ergebnis steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus.

Dr. Rainer van Raemdonck erklärt dazu:

„Ich bin zuversichtlich, dass die Ermittlungen der Polizei zur Ergreifung der Täter führen, damit diese mit der gesamten Härte des Gesetzes bestraft werden können. Es ist nun endlich an der Zeit, linksextremer Gewalt auch von Seiten der Regierung vehement entgegenzutreten. Dazu zählt zum Beispiel auch, sämtliche Fördermittel des Landes Brandenburg an Vereinigungen, die solche Taten insgeheim gut heißen und sich dem so genannten „Kampf gegen rechts“ verschrieben haben, zu streichen.“

Das Bürgerbüro in Falkensee war in der Vergangenheit schon mehrmals Ziel von linksextremen Anschlägen. Zuletzt wurden zwei Fensterscheiben zerstört.

Pressekontakt:

Detlev Frye
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg:
https://www.presseportal.de/nr/130777

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

Original-Content von: AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, übermittelt durch news aktuell





Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011