▷ rbb-exklusiv: Jürgen Hardt will mehr europäische Verteidigung

clareich / Pixabay


Berlin (ots) – Der Außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Jürgen Hardt, hat sich für mehr europäische Zusammenarbeit in Verteidigungsfragen ausgesprochen.

Im Inforadio des rbb sagte er am Montag, er unterstütze die Forderung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. „Macron möchte, dass wir mit unseren Streitkräften schlagkräftiger, wirkungsvoller werden, weil wir vermeiden, Strukturen in Deutschland, in Frankreich, in anderen Staaten Europas zu doppeln.“

Damit werde die Nato nicht geschwächt, so Hardt. Vielmehr gelte: „Gerade in Verteidigungsfragen ist ja zwei mehr als bloß eins plus eins. Die Amerikaner haben etwas davon, dass Europa stark und wehrhaft ist und Europa hat etwas davon, dass Amerika stark und wehrhaft ist.“

Die Idee, dass eine europäische Armee unter Leitung der EU-Kommission und kontrolliert vom EU-Parlament entstehen könnte, lehnte Hardt ab. Es gehe lediglich darum, die Zusammenarbeit zwischen den Staaten zu verbessern. Die Souveränität der nationalen Parlamente solle in Fragen von Einsätzen der Streitkräfte bestehen bleiben.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011