▷ ROG erhält Dönhoff Förderpreis und Kirchheimbolander Friedenstagepreis


Berlin (ots) – Reporter ohne Grenzen (ROG) ist am heutigen Sonntag mit dem Marion Dönhoff Förderpreis sowie mit dem Kirchheimbolander Friedenstagepreis auszeichnet worden. Die Laudatio bei der Preisverleihung im Kreishaus Kirchheimbolanden hielt heute-journal-Moderator Claus Kleber. Beim Festakt im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg würdigte Bundesjustizministerin Katharina Barley die Arbeit von Reporter ohne Grenzen.

„Wir freuen uns über diese doppelte Anerkennung unserer Arbeit. Angesichts des medienfeindlichen Klimas in Politik und Bevölkerung in vielen Teilen Europas und der Welt ehrt uns eine Auszeichnung, die den Namen der großen Demokratin und Journalistin Marion Dönhoff trägt, besonders. Der Kirchheimbolander Preis im Geiste der Friedensbewegung ist in Zeiten, in denen Journalisten nicht nur in Konfliktregionen verstärkt unter Gewalt zu leiden haben, ein wichtiges Signal. Wir verstehen die beiden Auszeichnungen als Ansporn, uns weiterhin unermüdlich für Journalisten und für den Schutz der Pressefreiheit einzusetzen“, sagte ROG-Vorstandssprecherin Katja Gloger.

Der Jury des Marion Dönhoff Preises für internationale Verständigung und Versöhnung gehören Friedrich Dönhoff, Norbert Frei, Astrid Frohloff, Manfred Lahnstein, Matthias Naß, Janusz Reiter, Theo Sommer und Anne Will an. Die Zeit, die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Marion Dönhoff Stiftung vergeben den Preis in diesem Jahr zum 16. Mal. Im vergangenen Jahr waren die Preisträger die New York Times sowie die Bürgerinitiative Pulse of Europe. Mit dem Hauptpreis wurde in diesem Jahr die Anwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş ausgezeichnet. Die Auszeichnungen sind mit je 20.000 Euro dotiert.

Der Kirchheimbolander Friedenstagepreis wird seit 1976 verliehen. Mit dem Preis sollen Einzelpersonen, Initiativen und Organisationen finanziell und ideell unterstützt werden, die sich in unterschiedlicher Form lokal oder weltweit für den Frieden engagieren. Den lokalen Friedenstagepreis erhält in diesem Jahr der Kinder- und Jugendzirkus Pepperoni. Die Kirchheimbolander Friedenstage wurden 1975 von der dortigen amnesty-international-Ortsgruppe gegründet.

Pressekontakt:

Reporter ohne Grenzen
Ulrike Gruska / Christoph Dreyer / Anne Renzenbrink / Juliane Matthey
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de/presse
T: +49 (0)30 609 895 33-55
F: +49 (0)30 202 15 10-29

Original-Content von: Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011