▷ Schön/Schipanski: Deutschland muss Vorreiter beim Quantencomputing sein

clareich / Pixabay


Berlin (ots) – Bundesregierung beschließt Rahmenprogramm zur Förderung der Quantentechnologie

Die Bundesregierung hat am heutigen Mittwoch ihr Rahmenprogramm „Quantentechnologien – von den Grundlagen zum Markt“ beschlossen. Hierzu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, und der digitalpolitische Sprecher Tankred Schipanski:

Nadine Schön: „Quantencomputing kann die Informationstechnologie revolutionieren. Der internationale Wettbewerb um die Vorreiterrolle bei der Entwicklung dieser Technologie hat längst begonnen. Internationale Konzerne investieren eine Menge Geld in die Forschung und oft sind es deutsche Physiker und Informatiker, die hier vorne mit dabei sind. Deshalb ist es gut, dass die Bundesregierung mit dem Rahmenprogramm zur Förderung der Quantentechnologien die Voraussetzungen dafür schafft, dass Deutschland in diesem Technologiefeld eine wichtige Rolle zukommen kann. In dieser Legislaturperiode sind es 650 Millionen Euro, die wir in die Erforschung der Quantentechnologie investieren. Außerdem werden wir die verschiedenen Akteure stärker miteinander vernetzen, um die wirtschaftlichen Potenziale der Quantentechnologie – insbesondere des Quantencomputing – in Deutschland voll ausschöpfen zu können.

Wir brauchen ein deutliches Signal, damit die klugen Köpfe in Deutschland bleiben oder zurückkommen und in unserem Land ihre Potenziale entfalten. Und wir brauchen eine gemeinsame Kraftanstrengung in Europa. Das Rahmenprogramm ist dabei der erste Meilenstein.“

Tankred Schipanski: „Mit dem Rahmenprogramm zu Quantentechnologien macht die Bundesregierung einen entscheidenden Schritt, um die Chancen und Möglichkeiten dieser technologischen Revolution für den Standort Deutschland auszuschöpfen. Quantencomputer haben das Potential, erheblich bessere spezifische Rechenleistung – etwa bei Suchen in großen Datenmengen oder zur Optimierung logistischer Fragestellungen – zu erbringen. Gerade der Bereich der Quantencomputer kann als weitreichende Innovation für die Digitalisierung von enormer Bedeutung sein. Zwar wird die Entwicklung alltagstauglicher Computer noch einige Zeit dauern, jedoch gibt es, etwa im Bereich der Satellitenkommunikation, erste Anwendungen, bei denen Deutschland Technologieführer ist. Neue, auf Quantentechnologie basierte Verschlüsselungsverfahren können sichere digitale Kommunikation ermöglichen und damit auch einen Beitrag zur technologischen Souveränität Europas leisten. Mit den Maßnahmen des neuen Rahmenprogramms tragen wir entscheidend dazu bei, den bereits exzellent aufgestellten Quantentechnologiestandort Deutschland weiter auszubauen und auch international zu stärken.“

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011