▷ Sevim Dagdelen „Staatsbesuch mit militärischen Ehren ist falsches Signal“

tvjoern / Pixabay


Berlin (ots) – Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Sevim Dagdelen hält den Empfang mit militärischen Ehren für Präsident Erdogan für das falsche Signal. Im ARD Mittagsmagazin sagte sie, sie halte es dennoch für notwendig, im Gespräch zu bleiben.

„Das ist ein falsches Zeichen von der Bundesregierung und auch von Bundespräsident Steinmeier. Und: Viele Menschen in der Türkei, die für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit kämpfen und sich einsetzen, für sie ist das eigentlich ein Verrat. Sie fühlen sich völlig im Stich gelassen.“

Die große Zustimmung für Erdogan in Deutschland sei nicht zuletzt auch der „falschen, jahrelangen Politik der Bundesregierung“ geschuldet, sagte Dagdelen im ARD-Mittagsmagazin. „Erdogan und seine Partei, sie polarisieren. Sie radikalisieren auch ihre Anhängerschaft und das sieht man nicht zuletzt auch bei den Auftritten, die er hier in Deutschland abgehalten hat.“

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken hat die Einladung zum Staatsbankett für Erdogan bei Bundespräsident Steinmeier abgesagt: „Ich möchte nicht mit einem Geiselnehmer dinieren, der auch noch islamistischen Terrorismus aufrüstet und auch unterstützt. Das halte ich für politisch und auch moralisch für nicht vertretbar.“

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011