▷ Thomas Philipp Reiter wird Spitzenkandidat des Liberalen Mittelstands in Hamburg und …

tvjoern / Pixabay


Hamburg/Kiel (ots) – Der 50jährige Unternehmer Thomas Philipp Reiter ist vom Vorstand des gemeinsamen Landesverbandes Hamburg und Schleswig-Holstein der Unternehmervereinigung „Liberaler Mittelstand“ zum Spitzenkandidaten für die Europawahlen 2019 nominiert worden. Ziel sei es nun, auf der Bundesliste der FDP einen aussichtsreichen Listenplatz zu erreichen, erklärte Reiter, der auch Landesvorsitzender in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie Generalsekretär des Bundesverbandes Liberaler Mittelstand e.V. ist. Er gehört dem FDP-Landesverband Schleswig-Holstein an und war zuvor bereits vom Ortsverband Glückstadt und Umgebung als Europakandidat nominiert worden. Reiter ist in Deutschland und Belgien als Geschäftsführer und Gesellschafter selbständig berufstätig und wohnt mit seiner Familie in der Elbmarsch im Kreis Steinburg.

Der Landesvorstand Hamburg/Schleswig-Holstein beschloss in seiner jüngsten Sitzung ferner, bei der bevorstehenden Bundesdelegiertenkonferenz des Liberalen Mittelstands Anfang November in Berlin einen Leitantrag einzubringen zur generellen Abschaffung von Wirtschaftssanktionen als politisches Instrument.

„Wirtschaftssanktionen schaden lediglich dem Mittelstand und helfen keinem, wie man an den Beispielen Russland und Nordkorea sehen kann“, so Reiter.

Pressekontakt:

Liberaler Mittelstand e.V.
Thomas Philipp Reiter
Tel. +49 172 9102020
E-Mail tpr@liberaler-mittelstand.eu

Original-Content von: Liberaler Mittelstand Bundesverband e.V., übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011