▷ Ursula von der Leyen informiert sich in Stetten am kalten Markt über die Fähigkeiten …

clareich / Pixabay


Ein Dokument

Strausberg (ots) – Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen besucht im Rahmen ihrer Sommerreise am Montag, dem 20. August, das Artilleriebataillon 295 in Stetten am kalten Markt. Als Bestandteil der Deutsch-Französischen Brigade verfügt es über die gesamte Bandbreite an Aufklärungs- und Wirkmitteln der modernen Artillerie. Was das bedeutet, wie die Artilleristen ausgebildet werden, wie Simulatoren eingesetzt werden, wie das weitreichende Feuer in das aufgeklärte Ziel gelangt, all das werden die Stettener der Ministerin zeigen. Im Mittelpunkt des Besuches stehen Gespräche mit Soldatinnen und Soldaten aller Dienstgradgruppen. In den 60 Jahren seines Bestehens war das Artilleriebataillon 295 an zahlreichen Großübungen und Auslandseinsätzen der Bundeswehr beteiligt. Zuletzt 2016 bis 2018 bei der NATO-Mission Enhanced Forward Presence (EFP) in Litauen. Derzeit bilden die Stettener alle Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aus, die an der europäischen Trainingsmission in Mali teilnehmen. Gleichzeitig entsendet das Bataillon in 2018 und 2019 Soldatinnen und Soldaten in die Einsätze der Bundeswehr in Mali nach Bamako nach Koulikoro in Mali. Medienvertreter laden wir herzlich zu einem Pressetermin am 20. August nach Stetten a.k.M. ein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.deutschesheer.de

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0) 3341 / 58 -1522
Fax: +49 (0) 3341 / 58 -1519
Email: 11Tmailto:kdohpizhpresse@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011