▷ Zum Tag der Deutschen Einheit: NDR berichtet live vom Festakt zum 3. Oktober – …

clareich / Pixabay


27.09.2019 – 12:48

NDR / Das Erste

Hamburg (ots)

Am 2. und 3. Oktober feiert Deutschland mit einer zentralen Veranstaltung in Kiel den Tag der Deutschen Einheit 30 Jahre nach dem Mauerfall. Die Feier steht unter dem Motto „Mut verbindet“. Der NDR ist im Fernsehen, Radio und Online live dabei und beim Einheitsfest zudem mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm vertreten.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Die Programme des NDR haben in den vergangenen drei Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur Verständigung zwischen den Menschen in Ost und West geleistet. Als ARD-Sender, der drei westdeutsche Bundesländer und ein ostdeutsches Bundesland in seinem Sendegebiet vereint, berichten wir nicht nur live in vielen Sendungen, sondern blicken in zahlreichen Beiträgen auch hintergründig bis in den November hinein auf die historischen Ereignisse zurück.“

Das Erste überträgt von 10.00 bis 11.00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit aus Sankt Nikolai zu Kiel. Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Gottes Kraft erneuert“.

Das „Schleswig-Holstein Magazin“ und „Schleswig-Holstein 18:00“ thematisieren die Deutsche Einheit in ihren Sendungen am 2. und 3. Oktober. Neben einem historischen Rückblick auf die Ereignisse vor 30 Jahren melden sich die Reporterinnen und Reporter live vom Bürgerfest in Kiel, zu dem mehr als 500.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden.

Das NDR Fernsehen sendet am Tag der Deutschen Einheit von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr live vom großen Bürgerfest in Kiel. Hinnerk Baumgarten moderiert die „Echt was los am Tag der Deutschen Einheit“-Sendung vor dem Landtag. Erinnert wird an den Mauerfall vor 30 Jahren und die Wiedervereinigung. Außerdem gibt es Berichte über die Ereignisse des Tages in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins. Im Mittelpunkt der Sendung „Echt was los am Tag der Deutschen Einheit“ am Abend um 22.00 Uhr steht die große Abschlussinszenierung des Festtages. Diese wird auch in einem Live-Stream auf NDR.de zu sehen sein.

Um den Feiertag herum startet auch das multimediale NDR Storytelling „Neu geboren ’89“, ein programmübergreifendes Projekt, das federführend im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt wird. Zehn Menschen treffen darin aufeinander, die am 9. November 1989 30 Jahre alt waren oder in dem Jahr zur Welt kamen. Im Zwiegespräch unterhalten sich die Generationen über ihre Erfahrungen: Was hat der Fall der Mauer mit ihrem Leben gemacht, wie war der Start ins Leben – ohne Mauer und Grenzen? Zu finden ist das Storytelling im Online-Angebot des NDR unter www.ndr.de/neugeboren89.

NDR Info überträgt am 3. Oktober den Zentralen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit. Von 12.00 bis 13.10 Uhr sendet das Radio-Informationsprogramm des NDR live aus der Sparkassenarena in Kiel.

Zuvor um 6.05 Uhr erinnert Kathrin Matern in ihrem Beitrag „Eine Revolution und ihre Folgen“ auf NDR Info an die Montagsdemonstrationen vor 30 Jahren im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Die friedlichen Protestkundgebungen, die zum Fall der Mauer beitrugen, wurden unterstützt von den Kirchen. Pastorinnen und Pastoren stellten ihre Kirchen für Treffen zur Verfügung und gingen selbst bei den Demonstrationen vorne mit, auch im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Was ist 30 Jahre später aus diesen Frauen und Männern geworden?

Birgit Langhammer blickt in ihrem Feature „Vilm – die verbotene Insel vor Rügen“ um 6.30 Uhr auf ein Eiland, das so groß ist wie Helgoland, aber bei Weitem nicht so bekannt. Zu DDR-Zeiten richtete sich der Ministerrat dort ein kleines exklusives Feriendorf mit Reetdachhäusern ein – Eingeweihte nannten Vilm fortan die „Bonzeninsel“.

Im Feature „Aus moralischen Gründen geschlossen“ von Autorin Nathalie Nad-Abonji widmet sich NDR Info am selben Tag ab 11.05 Uhr dem „Ende der Staatssicherheit in Rostock“. Am Abend des 4. Dezember 1989 wird die Kirchenmitarbeiterin Dietlind Glüer in die Rostocker Stasi-Zentrale gerufen, sie soll die Bürgerrechtler mit ihrer besonnenen Art vor Ort unterstützen. Die Mauer ist zwar seit vier Wochen auf, trotzdem arbeitet die Staatssicherheit – der Geheimdienst der DDR – unbeirrt weiter.

Auch die übrigen Landesprogramme des NDR berichten im Radio und um 19.30 Uhr im Fernsehen über den Tag der Deutschen Einheit.

Weitere Informationen zum Tag der Deutschen Einheit und zum Jahrestag des Mauerfalls am 9. November im Programm des NDR auf www.NDR.de/mauerfall.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralf Plessmann
Tel.: 040 / 4156-2333
Mail: r.plessmann@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Original-Content von: NDR / Das Erste, übermittelt durch news aktuell





Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011