12 Tonnen Grundbuchakten wurden verladen – Letzter Akt der Aufhebung des Wertheimer Grundbuchamts

Tonnenweise wurden am Dienstag Grundbuchakten in Lkw verladen. Es war der letzte Akt der sogenannten Aufhebung des Grundbuchamts Wertheim in der Wertheimer Friedrichstraße. Im Rahmen einer 2010 beschlossenen Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg ist für Wertheim künftig das zentrale Grundbuchamt in Tauberbischofsheim zuständig. Seit Wochen haben die Grundbuchamtsleiter Egon Schießer und seine Kollegen den Umzug vorbereitet. 430 lfd. Meter Akten mussten für den Transport vorbereitet, in 985 Kisten verpackt und beschriftet werden. Für das Beladen der Lkw mit den Transportkisten war am Dienstag zeitweise ein Abschnitt der Bismarckstraße gesperrt. Bestimmungsort der papiernen Grundbuchakten ist das Grundbuchzentralarchiv in Kornwestheim. Im jetzt zuständigen zentralen Grundbuchamt in Tauberbischofsheim werden die Grundbücher ausschließlich elektronisch geführt. Um die Wege für Wertheimer Bürgerinnen und Bürgern abzukürzen, hat die Stadtverwaltung im Rathaus eine Grundbucheinsichtstelle eingerichtet. Sie wird von Volker Klüpfel betreut. Ab sofort kann man hier bei entsprechender Berechtigung Einsicht in das Grundbuch von Wertheim einschließlich aller Ortsteile nehmen und beglaubigte und unbeglaubigte Grundbuchabschriften erhalten. Außerdem stellt die Grundbucheinsichtstelle Unterschriftsbeglaubigungen aus; dies aber nur, wenn die Urkunde nicht im Ausland verwendet werden soll. Bei der Grundbuchamtsreform in Baden-Württemberg werden bis Ende 2017 schrittweise bisher landesweit 662 Grundbuchämter an 13 Standorten zusammen geführt. Eines dieser zentralen Grundbuchämter ist seit 2012 in Tauberbischofsheim angesiedelt. Sein Einzugsgebiet umfasst im Endausbau 35 Kommunen. Der jüngste Zugang ist Wertheim, im Januar folgt Mosbach.

12 Tonnen Grundbuchakten wurden verladen

Letzter Akt der Aufhebung des Grundbuchamts

 

Tonnenweise wurden am Dienstag Grundbuchakten in Lkw verladen. Es war der letzte Akt der sogenannten Aufhebung des Grundbuchamts Wertheim in der Wertheimer Friedrichstraße. Im Rahmen einer 2010 beschlossenen Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg ist für Wertheim künftig das zentrale Grundbuchamt in Tauberbischofsheim zuständig.

Seit Wochen haben die Grundbuchamtsleiter Egon Schießer und seine Kollegen den Umzug vorbereitet. 430 lfd. Meter Akten mussten für den Transport vorbereitet, in 985 Kisten verpackt und beschriftet werden. Für das Beladen der Lkw mit den Transportkisten war am Dienstag zeitweise ein Abschnitt der Bismarckstraße gesperrt.

Bestimmungsort der papiernen Grundbuchakten ist das Grundbuchzentralarchiv in Kornwestheim. Im jetzt zuständigen zentralen Grundbuchamt in Tauberbischofsheim werden die Grundbücher ausschließlich elektronisch geführt.

Um die Wege für Wertheimer Bürgerinnen und Bürgern abzukürzen, hat die Stadtverwaltung im Rathaus eine Grundbucheinsichtstelle eingerichtet. Sie wird von Volker Klüpfel betreut. Ab sofort kann man hier bei entsprechender Berechtigung Einsicht in das Grundbuch von Wertheim einschließlich aller Ortsteile nehmen und beglaubigte und unbeglaubigte Grundbuchabschriften erhalten. Außerdem stellt die Grundbucheinsichtstelle Unterschriftsbeglaubigungen aus; dies aber nur, wenn die Urkunde nicht im Ausland verwendet werden soll.

Bei der Grundbuchamtsreform in Baden-Württemberg werden bis Ende 2017 schrittweise bisher landesweit 662 Grundbuchämter an 13 Standorten zusammen geführt. Eines dieser zentralen Grundbuchämter ist seit 2012 in Tauberbischofsheim angesiedelt. Sein Einzugsgebiet umfasst im Endausbau 35 Kommunen. Der jüngste Zugang ist Wertheim, im Januar folgt Mosbach.

Stadtverwaltung Wertheim