15-Jähriger flüchtete mit Auto vor der Polizei

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
People Crowd Camera Mobile Screen  - GabrielBonis / Pixabay
GabrielBonis / Pixabay

Nr. 0778
Ein Jugendlicher entwendete gestern Mittag ein Auto und flüchtete damit vor der Polizei. Ein 36-Jähriger Mieter eines Autos alarmierte die Polizei kurz nach 12 Uhr, nachdem sein Mietauto gestohlen wurde. Die Mietfahrzeugfirma ortete den VW an der Kreuzung Jonasstraße/Altenbraker Straße. Als sich zivile Einsatzkräfte dem 15-jährigen Autofahrer näherten, beschleunigte er das Fahrzeug und fuhr in Richtung Schierker Straße. Die Einsatzkräfte schalteten nun das Blaulicht und das Martinshorn ein. Während der Flucht fuhr der Jugendliche mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, überquerte eine rote Ampel und missachtete mehrere Vorfahrten, wobei andere Verkehrsteilnehmende gefährdet wurden. In der Nogatstraße verlor der Jugendliche die Kontrolle über das Auto und kollidierte mit einem parkenden Audi, der auf zwei weitere parkende Autos geschoben wurde. Im Anschluss verließ er das Unfallauto und flüchtete zu Fuß weiter. Die Einsatzkräfte rannten ihm hinterher und
nahmen ihn fest. Bei seiner Durchsuchung fanden sie ein sogenanntes Einhandmesser. Für erkennungsdienstliche Maßnahmen brachten die Polizisten und Polizistinnen den Jugendlichen in einen Polizeigewahrsam. Der Vater des 15-jährigen holte ihn von der Polizeidienststelle ab. Neben dem Verstoß gegen das Waffengesetz muss sich der Jugendliche nun wegen des Fahrens ohne Führerschein, einer Verkehrsunfallflucht, des illegalen Autorennens und des Diebstahls von Kraftfahrzeugen verantworten. Die weiteren Ermittlungen hat ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 (City) übernommen.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!