2. Wertheimer Adventskalender – Jeden Tag besondere Aktionen in der Innenstadt

Foto: Stadtverwaltung Wertheim

Nach der erfolgreichen Premiere 2014 verwandelt sich die Wertheimer Innenstadt auch in diesem Jahr vom 1. bis 24. Dezember in einen großen Adventskalender. Jeweils um 17.30 Uhr öffnet sich ein neues Kalendertürchen: Über 30 Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Betriebe, Dienstleister und Kultureinrichtungen gestalten abwechselnd 24 kreative, kunstvolle, musikalische und kulturelle Erlebnisse für die Innenstadtbesucher. Zusätzlich bieten einige Geschäfte an „ihrem Tag“ besondere Rabatte oder Verkaufsaktionen an.

Organisiert wird der Wertheimer Adventskalender wieder von Kathleen Nitschel und Christian Schlager vom Innenstadt- und Burgmanagement der Stadt Wertheim. Oberbürgermeister Stefan Mikulicz wird die Veranstaltungsreihe am 1. Dezember um 17.30 Uhr bei Wein-Michel in der Eichelgasse eröffnen.

Schon vor Jahren hat die Stadt Wertheim mit Neugestaltung der Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt einen stimmungsvollen Rahmen für alle Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit geschaffen. Auch der Weihnachtsmarkt unter Federführung des Stadtmarketingvereins hat an Qualität gewonnen und ist zum Anziehungspunkt in der weiten Region geworden.

Die Aktion „Wertheimer Adventskalender“ ist seit 2014 ein weiterer Baustein in dem Bemühen, die Innenstadt zu beleben und die Qualität Wertheims als Einkaufsstadt auch in der Adventszeit zu bewerben.

Der Hektik vorweihnachtlicher Einkäufe in größeren Städten oder dem anonymen Surfen bei Internethändlern setzt der „Wertheimer Adventskalender“ bewusst den Charme einer historischen Innenstadt mit vielen kleinen, individuellen Läden entgegen. Begegnung, Austausch, Atmosphäre, Kultur, Genuss – sie machen das Gesamterlebnis im Lichterglanz einer weihnachtlich beleuchteten Altstadt aus.

Programm

An jedem Tag vom 1. bis 24. Dezember gibt es einen Anlaufpunkt, an dem man nach dem Einkaufen noch ein wenig innehalten und genießen, sich mit Freunden verabreden kann. Die Schaufenster der mitwirkenden Geschäfte sind bereits seit Tagen mit großen Holzziffern von 1 bis 24 geschmückt. So kündigen sie an, wann sie an der Reihe sind.

Ein Plakat (2,9 MB), das an alle Haushalte verteilt wird, umschreibt den Programmbeitrag an den einzelnen Stationen. Bereits am Morgen des jeweiligen Aktionstages steht vor dem jeweiligen Geschäft ein Banner: „Wertheimer Adventskalender – wir machen mit. Heute ab 17.30 Uhr öffnen wir ein Türchen.“

Start ist am 1. Dezember bei Wein-Michel in der Eichelgasse. Dann zieht sich der Adventskalender durch die gesamte Innenstadt. Neben vielen Einzelhändlern beteiligen sich auch die Kultureinrichtungen wie Grafschafts- und Glasmuseum und Atelier Schwab. Am Nikolaustag, dem 6. Dezember, führt ein Laternenumzug zur Wertheimer Burg. Letzte Station ist am 24. Dezemberder KaffeeRaum in der Maingasse mit Zauberer Bennini.

Über 30 Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Betriebe, Dienstleister und Kultureinrichtungen gestalten von 1. bis 24. Dezember abwechselnd 24 kreative, kunstvolle, musikalische und kulturelle Erlebnisse für die Innenstadtbesucher. Foto: Stadtverwaltung Wertheim
Über 30 Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Betriebe, Dienstleister und Kultureinrichtungen gestalten von 1. bis 24. Dezember abwechselnd 24 kreative, kunstvolle, musikalische und kulturelle Erlebnisse für die Innenstadtbesucher. Foto: Stadtverwaltung Wertheim

Alle Informationen über den „Wertheimer Adventskalender“ werden auch auf der Internetseite der Stadt Wertheim unter www.wertheim.de eingestellt.

Ein zusätzlicher Anreiz für Besucher ist die Adventsverlosung: Alle mitwirkenden Einzelhändler und Kultureinrichtungen haben einen Tagespreis gestiftet, der unter den Abendbesuchern täglich am Ende der jeweiligen Veranstaltung verlost wird. Besonderes Bonbon zum Finale am 24. Dezember: Unter allen Teilnehmern des Adventskalenders werden zwei Eintrittskarten für den Radio Ton Gourmet Palast verlost.

PP Heilbronn