21-Jähriger Algerischer Asylbewerber nach Ladendiebstählen in Haft

asthenop / Pixabay

Nach Ladendiebstählen in Schweinfurt – 21-Jähriger in Haft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 24.02.2017

SCHWEINFURT. Ein 21-jähriger Asylbewerber wurde am Donnerstagnachmittag beim Ladendiebstahl in einem Schweinfurter Bekleidungsgeschäft erwischt. Am Freitagmittag erließ das Amtsgericht Schweinfurt Haftbefehl.

 

Eine Angestellte des Bekleidungsgeschäftes in der Schweinfurter Innenstadt stellte in einer Umkleidekabine mehrere leere Kleiderbügel fest. Sie sprach den 21-jährigen Algerier an, der die Kabine als letzter Kunde verlassen hatte. Der Mann trug unter seiner Kleidung zwei weitere T-Shirts und eine Hose, die aus Ladendiebstählen in diesem und einem weiteren Schweinfurter Kaufhaus stammten. Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt nahmen den 21-Jährigen fest und übernahmen die weiteren Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Am Freitag wurde der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt beim Amtsgericht vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl gegen den bereits mit weiteren Ladendiebstählen in Erscheinung getretenen Mann. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wo er auf seine Verhandlung am kommenden Dienstag warten muss.

PP Unterfranken