29-Jähriger fährt mit Pkw vorsätzlich auf Kontrahenten zu – Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt

JuergenGER / Pixabay

29-Jähriger fährt mit Pkw vorsätzlich auf Kontrahenten zu – Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Am Dienstagabend hat ein 29-Jähriger mit seinem Pkw einen 32-Jährigen vor dessen Wohnhaus angefahren. Dieser wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der namentlich bekannte Fahrer ist seitdem flüchtig. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Würzburg geführt.

 

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen lockte ein 29-Jähriger den drei Jahre älteren Freund seiner Ex-Lebensgefährtin unter einem Vorwand vor sein Wohnhaus in der Friedenstraße. Als der Mann die Straße betreten hat, fuhr der 29-Jährige unvermittelt mit Vollgas und ohne Licht auf diesen zu. Der 32-Jährige konnte sich noch mit einem Sprung zur Seite retten, wurde jedoch trotzdem von der rechten Fahrzeugseite touchiert.

Der Geschädigte wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der 29-jährige Fahrer des Pkws ist namentlich bekannt und derzeit flüchtig. Er war bei der Tatausführung mit einem roten Daimler-Chrysler, Voyager mit Würzburger Zulassung unterwegs.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Würzburg werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes geführt.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

PP Unterfranken