8. Wertheimer Nightgroove – Lange Nacht der Livemusik in der Altstadt

Lange Nacht der Livemusik in der Altstadt

8. Wertheimer Nightgroove am 16. April

JustBrill!, Fotos: Veranstalter

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher der langen Nacht der Livemusik in Wertheim am Samstag, 16. April. Quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile reicht das Angebot des 8. Wertheimer Nightgroove. Der Rock’n’Roll der 50er ist genauso vertreten wie zeitloser Blues, Folk und Boogie. Glam-Rock der 70er und Partykracher der 80er und 90er Jahre wechseln sich ab mit Funk und Soul. Es werden leise und laute Akzente gesetzt und Musik zum schweißtreibenden Abfeiern und genießerischen Fingerschnippen präsentiert, heißt es in einer Ankündigung des Veranstalters.

Bad Behaviour

Elf Traditionshäuser, Cafés und Szenekneipen laden die Besucherinnen und Besucher ein und präsentieren sich dabei von Ihrer besten Seite. Der Eintritt beträgt am Abend einmalig 15 Euro, im Vorverkauf zwölf Euro. Dafür gibt es ein Armbändchen und freien Eintritt in alle beteiligten Kneipen, Restaurants, Bars und Cafés. Eintrittsbändchen sind ab 19 Uhr in allen beteiligten Lokalen erhältlich. Die Bändchen gibt es bis spätestens 15. April im Vorverkauf in den teilnehmenden Lokalen, in allen Filialen der Sparkasse Tauberfranken sowie bei Moritz und Lux in Wertheim.

JamSlam

Wer jedoch einen weiten Anfahrtsweg hat oder vor dem Festival keine Gelegenheit findet seine Eintrittskarte abzuholen, kann die Karten direkt nach Hause oder an eine zentrale Abendkasse zur Abholung am Abend bestellen. Bestellungen sind möglich unter www.nightgroove.de/wertheim.

Die Bands treten – sofern im Programm nicht anders angegeben – von 20 bis 1 Uhr auf. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Musikbeginn. Alle Fragen rund um den Nightgroove werden unter der Telefonnummer 0931/9914770 beantwortet. Aktuelle Infos gibt es im Internet unter www.nightgroove.de.

Programm

Rockabout Aces
  • 19.30 bis 22 Uhr Festivaleröffnung: Open-Air auf dem Marktplatz mit „JustBrill!“, von Cover und Schlager bis Heavy-Rock
  • Am Malerwinkel: „Frutos Tropicales“, Merengue, Salsa, Rumba und exotische Grooves
  • Arkadensaal 21 bis 1 Uhr auf der Bühne der Stadtwerke Wertheim: „Funk Agreement“, zeitloser Funk und Soul mit schweißtreibendem Rhythmus
  • Bistro Ionis 21 bis 2 Uhr: „Bad Behaviour“, Partycover, Rock und Pop
  • Café Seyis: „Rockabout Aces“, Classic Rock Covers (die ursprünglich geplante Band „Croco“ fällt aus)
  • Da Barista: „Die Cavallinis“, Rock’n’Roll, Italo-Pop und Schlager
  • Eiscafe Boutique: “Alley Cats”, Soul & Funk mit Groove, Power und Herz
  • Samenhaus Grün (Sondereröffnung mit Bewirtung vom Hotel am Malerwinkel): „Stereo Coffee“, Pop, Lounge, House und Jazz
  • Stadtcafé: “JamSlam”, Unplugged acoustic Hits, Bluesrock, Poprock, Rock und Classics
  • Zum Ochsen: „Sunhill 5“, Rhythm and Blues, Rock und Soul der 60er bis 80er.

Neu dazu gekommen ist das Bistro Tamam in der Münzgasse 2. Hier zeigt „Mac & the Box“ mit akustischer Gitarre, Mundharmonika und Loop-Station, wie eine ganze Band klingt und präsentiert eine Zeitreise durch die besten Stücke aus Rock und Folk.

Stadtverwaltung Wertheim