ADKA stiftet Arzneimittel-Info-Datenbank für Apotheker ohne Grenzen

FelixMittermeier / Pixabay


Berlin (ots) – Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V. (ADKA) stellt seit Herbst 2017 der Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) einen kostenfreien Zugang zur ADKA-Arzneimittel-Info-Datenbank zur Verfügung. Damit hat die AoG Zugriff auf ein bundesweit in Krankenhausapotheken genutztes internetbasiertes Tool für Anfragen zur Arzneimitteltherapiesicherheit. Das Dokumentations- und Wissenstool ermöglicht nun den zeitsparenden Rückgriff auf recherchierte Fragestellungen.

Seit der Gründung im Jahr 2000 sind AoG-Apotheker/innen weltweit in der Nothilfe und der Entwicklungszusammenarbeit aktiv. Besonders bei langfristigen Hilfsprojekten werden Fragen z.B. zur Stabilität und Haltbarkeit von Arzneimitteln an die ehrenamtlichen Apotheker gestellt. Einmal aufwendig recherchiert, steht die Beantwortung ab jetzt in der der ADKA Arzneimittel-Info-Datenbank dauerhaft zur Verfügung. “Das unterstützt unsere Arbeit vor Ort, wenn wir z.B. die Haltbarkeit von Arzneimitteln zur intravenösen Anwendung bei besonderen Licht- und Temperaturverhältnissen prüfen oder die Umstellungen von Wirkstoffen mit geringer therapeutischer Breite beurteilen”, freut sich die AoG-Apothekerin und -Projektleiterin Dr. Carina Vetye. “Die Datenbank ermöglicht es uns, Fragen schneller zu klären oder um Hilfe bei deren Klärung zu bitten. Die Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhausapotheken haben viel Wissen im Bereich der klinischen Pharmazie und der Arzneimittelinformation”.

Durch die Digitalisierung der Arzneimittelinformation stehen diese Rechercheergebnisse zu jeder Zeit geschützt im Internet zur Verfügung. Auch für kurzfristige Nothilfe ist der Zugang zur Datenbank wichtig. In Katastrophensituationen muss zügig gearbeitet werden. Dr. Vetye hat ein Handbuch mit Informationen gezielt für die Medikamente der WHO-Nothilfe-Apotheke geschrieben. Dafür durchgeführte Abfragen können nun ebenso digital hinterlegt und systematisch abgerufen werden. Die so mit Hilfe der ADKA Arzneimittel-Info-Datenbank schnell gewonnene Information kommt direkt den Menschen in Notsituationen zu Gute.

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e. V.

Der gemeinnützige Verein hat um die 1600 Mitglieder und engagiert sich mit pharmazeutischem Know-how und Arzneimitteln in der Katastrophenhilfe und in der Entwicklungszusammenarbeit.

Spendenkonto: DE88 3006 0601 0005 0775 91 
Deutsche Apotheker und Ärztebank 

Weitere Informationen: www.apotheker-ohne-grenzen.de 

Die ADKA vertritt die Interessen von mehr als 2.300 deutschen Krankenhausapothekern. Im Fokus der Verbandsarbeit steht, die größtmögliche Sicherheit der Arzneimittelversorgung aller Klinikpatienten zu gewährleisten. Weitergehende Informationen finden Sie unter http://www.adka.de

Ansprechpartner:

Präsident Rudolf Bernard, praesident@adka.de
Geschäftsführer Jürgen Bieberstein, gf@adka.de
Alt Moabit 96, 10559 Berlin, Tel. 030-3980 8752, Fax – 8753

Original-Content von: Bundesverband Dt. Krankenhausapotheker, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011