Aktionstage Ökolandbau NRW: Bio-Bauern öffnen Verbrauchern Türen und Tore / Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking eröffnet Aktionstage Ökolandbau

tvjoern / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Pflanzen zum Auftakt der Aktionstage Ökolandbau NRW ein neues Apfelbäumchen für die Demeter-Obstplantage Clostermann: NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (2. v.r.) mit (v.l.n.r.) Ute Rönnebeck, Demeter NRW , Landwirtschaftskammerpräsident Johannes Frizen, Wesels Bürgermeistern Ulrike Westkamp und Demeter-Obstbauer …

Wesel (ots) – Vom 2. September bis Sonntag, den 17. September 2017, finden die Aktionstage Ökolandbau NRW statt, eine landesweite Info-Kampagne zum ökologischen Landbau und seinen Produkten. Am heutigen Sonntag, den 3. September, eröffnete Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking bei einem Hoffest-Besuch auf den Demeter-Obstplantagen Clostermann in Wesel offiziell die Aktionstage Ökolandbau NRW. „Genießen, feiern und informieren“ lautet das Motto der Aktionstage und des Hoffestes, zu dem die Familie Clostermann sowie die Initiatoren der Aktionstage Ökolandbau zahlreiche Besucher und prominente Gäste aus Politik und Landwirtschaft begrüßen konnten.

Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Schulze Föcking unterstrich die Initiative und den Einsatz aller Mitwirkenden: „Ich freue mich über das Engagement der vielen Akteure und danke allen Beteiligten, die dazu beitragen, die Aktionstage Ökolandbau zu einer vielseitigen und interessanten Veranstaltung werden zu lassen.“ Und an Verbraucherinnen und Verbraucher gerichtet, riet sie: „Nutzen Sie die Aktionstage, um die Ökolandwirtschaft in NRW vor Ort auf informative und vielfältige Weise zu erleben. Und genießen Sie die schmackhaften Erzeugnisse.“

In den nächsten Tagen laden die Akteure des Ökolandbaus in NRW landesweit zu über 250 Einzelveranstaltungen ein. Zahlreiche Bio-Bauernhöfe und Bio-Gärtnereien öffnen ihre Hoftore für interessierte Besucher. Und auch der Naturkosthandel, Bio-Bäcker und -Metzger, der Lebensmittelhandel sowie Restaurants laden die Menschen in Nordrhein-Westfalen ein, den Ökolandbau kennen zu lernen und seine Produkte zu genießen.

Ein Schwerpunkt rückt in diesem Jahr besonders in den Vordergrund: Schafe und Ziegen, in Fachkreisen auch „Kleine Wiederkäuer“ genannt. Durch die steigende Verbrauchernachfrage gewinnt die Haltung kleiner Wiederkäuer in der regionalen, ökologischen Landwirtschaft zunehmend an Bedeutung. Schon heute lebt hierzulande ein erheblicher Anteil aller Schafe und Ziegen auf Biobetrieben. So finden während der Aktionstage auch Veranstaltungen auf Schaf- und Ziegenbetrieben statt. Und auch der Naturkosthandel beteiligt sich mit speziellen Angeboten und Veranstaltungen an diesem Themenschwerpunkt.

Umfassende Informationen zu den Aktionstagen mit allen Terminen sind in einem kostenlosen Programmflyer und auf der Internetseite der Aktionstage www.oekolandbau-nrw.de zusammengefasst. Das Programmfaltblatt liegt in Hofläden und im Handel aus und gibt mit seinem Termin¬kalender einen Überblick über die vielen Hoffeste, Probieraktionen und Info-Veranstaltungen. Auf der Internet-Seite www.oekolandbau-nrw.de finden Verbraucherinnen und Verbraucher zudem Hintergrundinformationen und Kontaktadressen zum Ökolandbau in NRW. Dort kann man auch gezielt nach Veranstaltungen und Einkaufsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Regionen von Nordrhein-Westfalen suchen.

Besuchen Sie uns auch bei facebook: Ökolandbau NRW

Initiatoren der Aktionstage sind die Landesgemeinschaft Ökologischer Landbau NRW e.V., die Landwirtschaftskammer NRW und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV). Die Kampagne wird vom MULNV gefördert.

Pressekontakt und weitere Informationen:

TK-SCRIPT, Breite Str. 51, 53111 Bonn,
Tel.: 0228 / 69 24 47; info@tk-script.de

Original-Content von: LVÖ NRW, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011