Andreas Schwarz zur Abschaffung des Solidaritätsbeitrages

flotty / Pixabay


Berlin (ots) – Andreas Schwarz, finanzpolitischer Sprecher der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion: “Die neue Bundesregierung muss kleine und mittlere Einkommen endlich entlasten. Das bedeutet vor allem die Abgabenlast für kleine Einkommen zu mildern, da diese von Steuersenkungen oft erst gar nicht profitieren.

Das bedeutet aber auch den Soli für kleine und mittlere Einkommen abzuschaffen. Und zwar nicht irgendwann am Sankt Nimmerleinstag, sondern bereits im nächsten Jahr.

Da CDU und FDP in ihren Wahlprogrammen nicht über Allgemeinplätze hinausgekommen sind, kann ich den Jamaika-Koalitionären nur einen Blick in das Steuerkonzept der SPD empfehlen. Das ist gerecht, entlastet die arbeitende Bevölkerung und ist gegenfinanziert.”

Pressekontakt:

Anne Jacobs

Pressesprecherin der Landesgruppe Bayern
in der SPD-Bundestagsfraktion

Platz der Republik 1 * 11011 Berlin

Mail: presse@annejacobs.de
Mobil: 0174 / 878 5351

Tel.: (030) 227-53 848
Fax: (030) 227-56 927

Original-Content von: Bayern SPD im Bundestag, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011