Arbeitsplatz einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d) | Nds. Ministerium für Bundes

Wolfsburg Old Power Plant Waterway  - WolfsburgerBlatt / Pixabay
WolfsburgerBlatt / Pixabay

Arbeitsplatz einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

Im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt

ein Arbeitsplatz

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

„IT-Koordination und Betreuung von Videokonferenzen und -systemen“

im Referat Z 3

(Haushalt, Organisation, Innerer Dienst)

besetzt werden.

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 12 TV-L bewertet.

Im Wesentlichen umfasst der Arbeitsplatz folgende Aufgaben:

  • Koordination der IT-Bedarfe einschl. der Zusammenarbeit mit IT.N
  • Budgetverantwortung für die Ausgaben des IT-Betriebs des MB, einschließlich der Landesvertretungen
  • Beteiligung bei der Einführung neuer IT-Verfahren
  • Beteiligung an Entwicklungs- und Einführungsprozessen von Softwarelösungen für Fachanwendungen
  • Umsetzung und Begleitung von Projekten, insbesondere im Bereich der Digitalisierung der Verwaltung
  • Vertretung der Belange des MB bei ressortübergreifenden Sitzungen zu IT-Themen
  • Betreuung und Hilfestellung vor Ort für die Beschäftigten des MB bei IT-Problemen unterschiedlichster Art
  • Betreuung von Videokonferenzen und -systemen im MB einschließlich Hilfestellung vor Ort.

Eine Veränderung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes ist die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn „Allgemeine Dienste“ durch den Abschluss als „Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH)“ oder „Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/-in (FH)“.

Des Weiteren kann die Qualifikation auch durch einen vergleichbaren Bachelor-Abschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung erworben worden sein oder für Beschäftigte durch die erfolgreiche Teilnahme an der Verwaltungslehrgang II erworben worden sein.

Darüber hinaus können sich auch Bachelor-Absolventen eines Studienganges mit überwiegend sozial-, politik-, wirtschafts-, raumwissenschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Inhalten bewerben. Zudem ist eine Bewerbung bei Vorliegen eines der in § 8 der Vereinbarung gemäß § 81 NPersVG über die Zulassung in der allgemeinen Verwaltung genannten Ausnahmetatbestands möglich.

Gesucht wird eine kommunikative und teamorientierte Persönlichkeit, die über mehrjährige berufsspezifische Erfahrungen im Bereich der IT, der Organisation und in der Projektarbeit verfügt. Die Bereitschaft, sich auf die Belange der jeweiligen Organisationseinheiten einzustellen und auch im Bedarfsfall „selbst Hand anzulegen“, wird erwartet.

Die Fähigkeit zur selbständigen und eigenverantwortlichen Aufgabenwahrnehmung ist Voraussetzung für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes. Erfahrungen im Einsatz von eAkte-Verfahren sind von Vorteil.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Aufgrund des Aufgabeninhaltes ist er jedoch insgesamt zu 100 % zu besetzen. Dies kann auch durch zwei sich ergänzende Teilzeitbeschäftigte erfolgen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits mit der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Behinderung/Gleichstellung vorliegt.

Das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail mit vollständigen Unterlagen mit dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte, bis zum 11.11.2021 an das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Referat Z 2 – Personal, Osterstraße 40, 30159 Hannover, bewerbung@mb.niedersachsen.de. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung an die von Ihnen genutzte / angegebene E-Mail-Adresse.

Das Land Niedersachsen hat für den gesamten E-Mail-Verkehr des Landes die sogenannte TLS-Transportverschlüsselung eingeführt.

Sofern Ihr E-Mail-Anbieter diese Verschlüsselung nicht einsetzt, kann Ihre Bewerbung per E-Mail nicht angenommen werden. Sie erhalten in diesem Fall eine automatische Fehlermeldung über die Unzustellbarkeit Ihrer Bewerbung.

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung über den Postweg an die o.g. Adresse zu senden. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Telefonische Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilt Herr Hahne, Tel. 0511/120-9740, und zum Auswahlverfahren Frau Agnesens, Tel. 0511/120-9735.

Quelle : Niedersachsen.de

Bilder: Titel Symbolbilder Niedersachsen by Pixabay.com / Niedersachsen.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020