Atombomben auf Moskau – Putin schock

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Atombombe Symbolbild, Quelle: Pixabay.com / Foto von 0fjd125gk87

Moskau, eine verbrannte Steinwüste

Putin drohte ständig mit seinen Atomwaffen. Seine super schnellen und zerstörerischen Atomraketen sind gefährlich. Aber die Drohungen eines Wahnsinnigen könnten dafür sorgen, dass die Welt in Feuer und Asche versinkt. Moskau würde ein Ziel sein und die Mega-City würde durch Atombombeneinschläge in eine verbrannte Steinwüste verwandelt werden. Auch andere russische Großstädte würde quasi ausgelöscht werden. Wahrscheinlich innerhalb weniger Stunden währen einem Atomkriegs. Millionen Tote alleine in Russland.

Russland würde aufhören zu existieren

De facto würde es nicht mehr regierbar werden und Russland würde aufhören zu existieren. Weiß Putin das? Sollte man ihm das öffentlich eindeutig erklären? Sollte man Putin klar machen, das seine Bedrohung gegen andere Atommächte einfach Selbstmord sind? Will Putin Selbstmord? Ähnlich wie ein Terrorist der sich in die Luft sprengt und dabei viele andere tötet?

Wer zündet die erste Bombe?

Wann und wer wird die Atombombe als erster zünden. Der Erstschlag bei Bedrohungen steht in der Agenda der Atommächte. Und was passiert, wenn sich eine Atommacht bedroht fühlt? Eine Kettenreaktion von Atombombenangriffen gegeneinander? Damals, bei Hiroschima, hatten die Mega-Bombe, die im vergleich zu heutigen Sprengköpfen eine Mini war, nur die USA und keiner musste befürchten, das es zu einem Atomkrieg führt, nachdem die USA den Erstschlag ausgeführt hatte und Hunderttausende in Sekunden starben.

 

 

Vernunft?

Die Atombomben wurden zur Abschreckung aber auch zum Einsatz geplant und produziert. Es ist immer zu befürchten, dass die Angst die Vernunft verdrängt und die Welt in kurzer Zeit im Chaos endet. Es ist auch möglich das ein Diktator wie Putin, einen Atomkrieg, aus wahnsinnigen Gründen, auslöst.

.red.Ray.,
24.11.2022

 

 

 

Lauterbach bestätigt – Corona Impfung wirkt nicht

4 Kommentare

  1. Es ist taktisch richtig aus Sicht der NATO aus dem Ukraine Krieg sich herauszuuhalten.Die Sorge der Ukraine besteht darin bei den Kongresswahlen in den USA, weil die Republikaner die Wahlen gewonnen haben. So könnten die Militärhilfen für die Ukraine eingefroren werden,wenn die Demokraten zu den Gesetze der USA und Mexiko zeigen. So könnte im umgekehrten Fall gegen Präsident Joe Widen ein Amtsenthebungsverfahren drohen. Die Europäische Nato Länder sollen mehr Geld ausgeben für Ihren Militärhaushalt so die Republikaner from USA

  2. Sehr geehrter Herr Putin,

    beenden Sie bitte den Krieg. In einem Krieg gibt es nie einen Gewinner. Nur Verlierer. Und was wollen Sie all den Hinterbliebenen sagen. Es giebt ja leider auch Russische Opfer. Noch ist es nicht zu spät den Krieg zu beenden. Und dann, haargenau dann, wären Sie ein wahrer Gewinner, auf den nicht nur Rußland stolz ist.

    Abschließend auch noch einmal mein herzlichstes Beileid an die Hinterbliebenen von Herrn Gorbatschow.

    Markus Johannes Joachim Frost von Amnesty International

  3. Wieder Mal einfach nur zum Fremdschämen so einen Text zu Lesen……Putin hat gesagt das er die Souveränität Russlands Verteidigen wird und das mit allen Mitteln. Sprich wenn russisches Kernland in Gefahr sei, würde er sie auch mit Atomwaffen verteidigen, was im übrigen kein Land auf dieser Welt anders handhaben würde, auch ein Deutschland nicht wenn sie diese Waffen zur Verfügung hätten und die USA die würden sie schmeißen wie Konfetti zu Karneval. Wie schon von denn Kommentaren davor absolut richtig erkannt sind Atomwaffen zur Abschreckung gedacht und nicht als Angriffswaffe.
    Denn jeder der sie so handhaben würde, wäre des totes. Sprich eine abgefeuert hundert kommen zurück……….Noch nicht Mal Nordkorea ist so dämlich und dann soll es Putin sein, der hier einfach als Diktator beschimpft wird……..mit Sicherheit nicht, sowas dummes zu behaupten sollte schon bestraft werden.
    Sowas Nennt man Panikmache, die auf keiner Grundlage beruht, wie gesagt einfach nur peinlich und so jemand nennt sich Journalist…….das ist einfach nur das eigene narrativ füttern mehr nicht……. Mit Sicherheit ist Putin kein Demokrat, aber auch kein Diktator, schaut Mal nach Saudi-Arabien unsere neuen Gas Kumpel oder aserbaidschan die seit Jahren Angriffs kriege führen, das sind Diktatoren wie aus dem Leerbuch um Mal ein paar Beispiele zu nennen.
    Aber komisch da sagt niemand auch nur ein Wort, naja würde einfach nicht ins narrativ passen………was für eine Doppelmoral, echt zum Kotzen….

    Und bevor hier jemand behauptet ich sei ein Putin Freund, versteher bla bla bla, nein bin ich nicht. Ich verurteile diesen Krieg aufs schärfste denn wie schon hier in denn Kommentaren erwähnt, kennt Krieg nur Verlierer.
    Aber jeder der sich auch nur oberflächlich mit der Situation beschäftigt wird sehr schnell feststellen, was zur dieser geführt hat, das die sogenannte westliche Welt ein sehr großen Anteil an der Schuld hat und diese jetzt auch immer weiter befeuert, klar die Schuld an dem Krieg hat Putin und dafür muss er zur Rechenschaft gezogen werden aber was dazu geführt hat kommt von der anderen Seite und das nachweislich aber das wird immer vergessen oder besser gesagt absichtlich ignoriert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*