Auf der Suche nach den Eigentümerinnen von 100 beschlagnahmten Brautkleidern – Eigentumsnachweis oder ein Foto mitzubringen

Polizei im Einsatz

Bericht aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Obersulm: Auf der Suche nach den Eigentümerinnen von 100 beschlagnahmten Brautkleidern

Herkulesaufgabe für die Polizei Obersulm: Nach der Beschlagnahmung von 100 Brautkleidern eines ehemaligen Brautmodengeschäfts mit Kommissionsware suchen die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten die ursprünglichen Besitzerinnen. Im Frühjahr war der Secondhandladen in Obersulm zur Geschäftsaufgabe gezwungen. Bei der in dem Laden angebotenen Ware handelte es sich um zum Wiederverkauf abgegebene gebrauchte Brautkleider. Die Eigentümerin des Ladens verstaute die Kleider nach der Geschäftsaufgabe vorübergehend bei sich zu Hause. Infolge gingen bei der Polizei über 50 Strafanzeigen wegen Unterschlagung ein. Nach monatelangen Verhandlungen und Aufforderungen, die Kleider an die Eigentümerinnen auszuhändigen, beantragte die Staatsanwaltschaft Heilbronn schließlich eine Wohnungsdurchsuchung und ordnete die Beschlagnahme aller noch vorhandenen Kleider an. Nun versucht die Polizei Obersulm die circa 100 Brautkleider und diversen Hochzeitsaccessoires an die Eigentümerinnen zurückzugeben. Geschädigte können sich zur Terminabsprache zu den üblichen Bürozeiten telefonisch beim Polizeiposten Obersulm unter der Telefonnummer 07130 7077 melden. Diese werden gebeten, zur Abholung wenn vorhanden einen Eigentumsnachweis oder ein Foto mitzubringen. Aufgrund von Lagerschwierigkeiten bittet die Polizei um zeitnahe Anrufe. Abholungen nach dem 10. Januar 2021 sind nur noch stark eingeschränkt möglich.

Neckarsulm: Auf einem Parkplatz ein Auto angefahren – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte am Dienstagmittag mit seinem Fahrzeug einen auf einem Parkplatz in Neckarsulm geparkten Pkw und kümmerte sich nicht um den Unfallschaden. Der 3er BMW stand zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes in der Rötelstraße. Innerhalb dieser halben Stunde touchierte der Unfallverursacher den Wagen und hinterließ mit seinem Fahrzeug rote Lackstreifen. Anstatt sich um den Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr er davon. Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Gundelsheim: Unter dem Einfluss von Drogen gefahren

Ein 25-Jähriger steht in dem Verdacht am Dienstagabend ein Auto unter dem Einfluss von Drogen in Gundelsheim gefahren zu haben. Gegen 21 Uhr wurde der Mann mit seinem Peugeot in der Mühlstraße kontrolliert. Die Polizisten stellten hierbei Anzeichen einer akuten Einwirkung von Drogen fest. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht und verlief positiv. Anschließend ging es für den Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Nun kommt eine Anzeige auf dem 25-Jährigen zu und er muss mit Konsequenzen für seinen Führerschein rechnen.

Heilbronn-Böckingen: Bauschutt abgeladen – Zeugen gesucht

Unbekannte luden am vergangenen Woche Bauschutt in einer Grünschnittmulde in Böckingen ab. Die Umweltsünder begaben sich zu der Mulde in der Längelterstraße und warfen mehrere Fensterrahmen hinein. Der Müll wurde daraufhin am Samstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, entdeckt. Da es sich hierbei definitiv nicht um Grünschnitt handelt, ermittelt nun die Polizei. Zeugen, die Angaben zu den Umweltsündern machen können oder eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn: Drogen konsumiert und Auto gefahren

Ein 24-Jähriger steht in dem Verdacht am Dienstagabend ein Auto unter dem Einfluss von Drogen in Heilbronn gefahren zu haben. Gegen 17.15 Uhr wurde der Mann mit seinem Audi in der Gottlieb-Daimler-Straße kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten hierbei Anzeichen einer Beeinflussung von Drogen fest. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht und verlief positiv auf mehrere Drogensorten. Anschließend ging es für den Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Den 24-Jährigen erwartet nun eine Anzeige und er muss mit Konsequenzen für seinen Führerschein rechnen.

Nordheim: Verkehrsunfall – Stoppschild missachtet

Am Dienstagabend missachtete ein 24-Jähriger mit seinem Auto ein Stoppschild und verursachte dadurch einen Unfall. Der BMW-Fahrer war mit seinem Wagen gegen 20 Uhr zwischen Hausen und Nordhausen unterwegs. An der Kreuzung zur Landstraße 1106 übersah er scheinbar ein Stoppschild und kollidierte mit einem auf der Landstraße herannahenden Toyota einer 56-Jährigen. Durch den Zusammenprall im Kreuzungsbereich wurde beide Unfallbeteiligten leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Weinsberg: Versuchter Einbruch – Zeugen gesucht

Einbrecher versuchten in der Nacht auf Mittwoch in ein Wohnhaus in Weinsberg einzudringen. Gegen 3.30 Uhr begaben sich die Täter auf die Terrasse des Gebäudes in der Weibertreustraße. Dort schoben sie eine heruntergelassene Jalousie nach oben und verkeilten diese mit einem Dekorationsgegenstand. Da diese jedoch dem Gewicht des Rollladens nicht stand hielt ging die Dekoration zu Bruch. Vermutlich verschreckte dies die Einbrecher und sie ergriffen die Flucht. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben oder Angaben zu dem versuchten Einbruch machen können. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07134 9920 entgegengenommen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*