Ausdrücklich! Städtetag NRW fordert anonymisierte Daten von Umgeimpften in Stadtteilen

Vaccine Covid  Injection  - WiR_Pixs / Pixabay
WiR_Pixs / Pixabay

 

Essen (ots)

Der Städtetag NRW unterstützt ausdrücklich eine Initiative von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU), der sich am Wochenende für eine stadtteilscharfe Erhebung der Zahlen der Ungeimpften ausgesprochen hatte. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Montagsausgabe). Kufen hatte der „Rheinischen Post“ gesagt, es sei ein „riesiges Problem“, dass die Städte keine Daten darüber hätten, wo es noch Ungeimpfte gebe. Der Geschäftsführer des Städtetages NRW, Helmut Dedy, bekräftigte dies gegenüber der WAZ. „Es macht uns Sorgen, dass die Zahl der Neuinfektionen deutlich steigt. Wir rutschen immer mehr in eine Pandemie der Ungeimpften hinein. Deshalb wollen wir in den Städten mit mobilen Impfteams noch mehr Ungeimpfte erreichen und ihnen ein Impfangebot machen. Aber wir haben keine Daten, in welchen Stadtteilen es noch besonders viel Ungeimpfte gibt“, sagte Dedy. Mit stadtteilscharfen Daten, „natürlich anonymisiert“, könne man gezielter in die Viertel gehen, so Dedy.

 

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/