Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft – Mitbewohner geschlagen und beraubt

Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft – Mitbewohner geschlagen und beraubt

SCHWEINFURT. Am Freitagabend ist es in einer Asylbewerberunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern gekommen. Zwei Männer sollen ihren Mitbewohner geschlagen und anschließend seinen Rucksack gewaltsam abgenommen haben. Die Kripo Schweinfurt hat inzwischen die Ermittlungen übernommen.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Dem Sachstand nach sollen zwei Männer im Alter von 21 und 29 Jahren gegen 20.30 Uhr in der Küche der Asylbewerberunterkunft im Kasernenweg auf ihren Mitbewohner eingeschlagen haben. Als dieser sich an das Wachpersonal wenden wollte, sei ihm noch der Rucksack gewaltsam entrissen worden. Der 28-jährige Geschädigte zog sich bei dem Vorfall keine schwerwiegenden Verletzungen zu.

Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung machten sich Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt auf den Weg. Sie nahmen die beiden Tatverdächtigen in der Unterkunft vorläufig fest. Wie sich herausstellte, war bei den Männern auch einiges an Alkohol im Spiel. Beide wurden zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle gebracht. Die Nacht zum Samstag verbrachten sie in einem Haftraum.

Gegen die Tatverdächtigen wird jetzt insbesondere wegen des Verdachts des Raubes ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und erfolgter Ausnüchterung wurde das Duo wieder entlassen.

PP Unterfranken