Auseinandersetzung vor Diskothek – 18-Jährigen mit Messer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

BlaulichtreportDE / Pixabay

Auseinandersetzung vor Diskothek – 18-Jährigen mit Messer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

WÜRZBURG / INNENSTADT. Bei einer Auseinandersetzung vor einer Diskothek soll ein 18-Jähriger am frühen Samstagmorgen seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Messer verletzt haben. Der Tatverdächtige wurde im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen. Das mutmaßliche Tatmesser wurde aufgefunden und sichergestellt. Die Kripo Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Zwischen den beiden 18-Jährigen war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, nachdem sie kurz vor 03.00 Uhr die Diskothek in der Haugerpfarrgasse verlassen hatten. Im Zuge des handfesten Streits soll der Eine den Anderen mit einem Messer angegriffen und ihm Schnittverletzungen am Unterarm und am Rücken zugefügt haben. Als die erste Streifenbesatzung vor Ort eintraf, war der Täter bereits in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet. Der Verletzte kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Im Zuge der ersten Ermittlungen kristallisierte sich ein 18-Jähriger, der im Landkreis Würzburg wohnhaft ist, als dringend Tatverdächtiger heraus. Er wurde im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen und musste die Beamten zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle begleiten. Bei einer Absuche wurde auch das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt, welches auf einer Mauer in der Ernst-Reuter-Straße abgelegt worden war.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Würzburg geführt.

PP Unterfranken