Auseinandersetzung zwischen 20 Personen – Eine Polizeibeamtin bei Widerstandshandlungen verletzt

geralt / Pixabay

Auseinandersetzung zwischen 20 Personen – Eine Polizeibeamtin bei Widerstandshandlungen verletzt

ASCHAFFENBURG. Im Bereich einer Tankstelle ist es am Sonntagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten gekommen. Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde eine Polizeibeamtin bei Widerstandshandlungen leicht verletzt.

 

Etwa gegen 06:00 Uhr ist bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eine Mitteilung über eine Auseinandersetzung zwischen etwa 20 Personen im Bereich einer Tankstelle in der Würzburger Straße eingegangen. Bei Eintreffen der ersten Streifen hatte die Situation sich augenscheinlich wieder beruhigt.

Während der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich ein 23-Jähriger den Beamten gegenüber wiederholt extrem aggressiv. Nachdem er zunächst mehrfach versuchte einen der Beamten im Gesicht zu berühren, begann er plötzlich um sich zu schlagen, woraufhin ihn die Einsatzkräfte fixierten. Hierbei versuchten mehrere Bekannte des Mannes die Maßnahmen zu stören. Erst durch Hinzuziehen einer Vielzahl weiterer Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg und umliegender Dienststellen konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Durch die Widerstandshandlungen erlitt eine Polizeibeamtin leichte Verletzungen.

Den 23-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

PP Unterfranken