Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern einer Asylbewerberunterkunft

bykst / Pixabay

Nach tätlicher Auseinandersetzung – Polizei ermittelt u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern einer Asylbewerberunterkunft ist es am Samstagvormittag gekommen. Nach jetzigen Erkenntnissen wurde ein 43-Jähriger von einem 28-Jährigen geschlagen, weil dieser zuvor die Ehefrau des 28-Jährigen angegangen hatte. Ein weiterer Bewohner geriet ebenfalls zwischen die Fronten. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen führt die Ermittlungen in diesem Fall.
Gegen 11:30 Uhr war die Mitteilung über eine Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft in der Von-Hutten-Straße eingegangen. Sofort machte sich eine Streifenbesatzung der Bad Kissinger Polizei zur Örtlichkeit. Ein 43-Jähriger war bei Eintreffen leicht verletzt, weshalb ein Rettungsdienst hinzugezogen wurde. Der Verletzte steht im Verdacht, zuvor eine 29-Jährige tätlich angegangen und leicht verletzt zu haben. Aus diesem Grund hat ihm deshalb der 28-Jährige Ehemann der Geschädigten ins Gesicht geschlagen. Im weiteren Verlauf schlug der 43-Jährige noch einen gleichaltrigen Bewohner gegen die Schulter und den Kiefer.

Die genauen Hintergründe der Streitigkeiten stehen derzeit noch nicht fest und sind jetzt Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Die Bewohner müssen sich jetzt wegen mehrerer Straftatbestände verantworten.

 

BAD BOCKLET, LKR. BAD KISSINGEN

PP Unterfranke