Bayerische Polizei – 27-Jähriger fährt Radfahrer an und flüchtet


14.08.2018, PP Unterfranken


BAD KISSINGEN. Schwere Verletzungen erlitt am Sonntagabend ein 51-jähriger Radfahrer bei einem Unfall in der Würzburger Straße in Bad Kissingen. Ein 27-jähriger Fahrer eines Opels fuhr den Radfahrer an und setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Oerlenbach fort.

Der aus Bad Kissingen stammende 51-Jährige blieb, nachdem er über den Opel geschleudert worden war, mit schweren Verletzungen auf dem Gehweg liegen. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt kam er in ein Krankenhaus. Dank aufmerksamer Zeugen, die sich Teile des ausländischen Kennzeichens gemerkt hatten, konnte eine Streife der Polizei Bad Kissingen den Unfallflüchtigen zwischen Arnshausen und Oerlenbach anhalten. Bei dem 27-jährigen Fahrer konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen, ein Alkoholtest ergab eine Alkoholisierung von zwei Promille.

Bereits vor dem Unfall um kurz nach 19:00 Uhr fiel einem Zeugen der Opel Corsa wegen seiner unsicheren Fahrweise auf, als er an der Schlachthofkreuzung in die Würzburger Str. einbog. Dort berührte der Fahrer mit den Reifen mehrmals den rechten Bordstein und touchierte im weiteren Verlauf den Radfahrer. Nach dem Zusammenstoß beschleunigte er seinen Opel und fuhr davon.

Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Fahrer eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an. Die Sachbearbeitung wurde von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck als zuständige Fachdienststelle übernommen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011