Bayerische Polizei – 47-Jährige erlitt auf der Jagd tödliche Schussverletzung


02.05.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 02.05.2018

ELSENFELD – OT SCHIPPACH, LKR. MILTENBERG. Tödliche Schussverletzungen erlitt am Dienstagabend eine 47-Jährige bei der Ausübung der Jagd. Die näheren Hintergründe, wie es zu der Schussabgabe und den tödlichen Verletzungen kommen konnte, sind derzeit noch unbekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt werden.

Gemeinsam mit ihrem 50-jährigen Lebensgefährten befand sich die aus dem Landkreis Miltenberg stammende Frau auf der Jagd. Gegen 22:20 Uhr kam es dem derzeitigen Ermittlungsstand nach zu einer Schussabgabe, bei der die 47-Jährige tödliche Verletzungen erlitt. Trotz des sofort hinzugezogenen Notarztes und Rettungsdienstes verstarb die Frau noch vor Ort.

Der genaue Hergang ist derzeit noch nicht abschließend geklärt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Bereits in der Nacht übernahm die Kriminalpolizei Aschaffenburg, im Beisein einer Staatsanwältin, die weiteren Ermittlungen. Zur detaillierten Rekonstruktion des Herganges und Spurensicherung zog die Polizei am Mittwochvormittag Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzu.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011