Bayerische Polizei – 59-Jähriger entzieht sich auf Autobahn Verkehrskontrolle – 5,5 kg Marihuana im Pkw aufgefunden


09.07.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 09.07.2018

KITZINGEN. Ein 59-jähriger Niederländer hat sich am Freitagmittag auf der A3 einer Verkehrskontrolle entzogen und ist über mehrere Kilometer bis ins Stadtgebiet Kitzingen geflüchtet. Der Grund für sein Verhalten stellte sich nach der Anhaltung schnell heraus. Im Kofferraum des Pkws wurden 5,5 kg Marihuana aufgefunden. Der Mann befindet sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg seit Samstag in Untersuchungshaft.

Am Freitagmittag, gegen etwa 11:30 Uhr, beabsichtigten Beamte der Würzburger Verkehrspolizei auf der A3 kurz vor dem Autobahnkreuz Biebelried einen Opel Zafira mit niederländischer Zulassung einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Pkw-Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale des Streifenfahrzeugs und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Er fuhr hierbei mit über 200 km/h über den Standstreifen und überholte mehrere Fahrzeuge.

An der Anschlussstelle Kitzingen verließ der Mann schließlich die Autobahn und fuhr weiter in Richtung Kitzingen. Die Flucht des Mannes, an dessen Verfolgung mittlerweile mehrere Streifenfahrzeuge der Würzburger Verkehrspolizei und auch der Polizeiinspektion Kitzingen beteiligt waren, zog sich durch das gesamte Stadtgebiet. Der Mann beschleunigte seinen Pkw hierbei auf bis zu 100 km/h. Die Fahrt endete schließlich gegen 11:45 Uhr bei Kaltensondheim, als der Fahrzeugführer in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit der Leitplanke kollidierte.

Der Grund für seine Flucht stellte sich nach der Anhaltung schnell heraus. Im Kofferraum des Pkws konnten insgesamt 5,5 kg Marihuana aufgefunden werden. Der 59-jährige, niederländische Fahrzeugführer wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen wurden in der Folge durch die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.
Während seiner kilometerlangen Flucht gefährdete der 59-jährige Niederländer mehrere andere Fahrzeugführer. Zudem kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw-Fahrer und touchierte auch den Fahrer eines Motorrollers, der hierdurch stürzte und leicht verletzt wurde. Außerdem rammte er einen Streifenwagen der Kitzinger Polizei, die versucht hatte ihn anzuhalten. Diesbezüglich bittet die Polizeiinspektion Würzburg-Land weitere Verkehrsteilnehmer, die am Freitag durch den Opel Zafira geschädigt oder gefährdet worden sind, sich unter Tel. 0931/457-1630 zu melden.

Der 59-jährige Fahrzeugführer verbrachte die Nacht zunächst in der Haftzelle der Kitzinger Polizei. Auf Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Würzburg wurde er am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete wegen des dringenden Tatverdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011