Bayerische Polizei – Auseinandersetzung am Hauptbahnhof – Mehrere Platzverweise ausgesprochen


Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

29.06.2017, PP Unterfranken


WÜRZBURG. Am Mittwochabend ist es auf dem Bahnhofplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Da sich Unbeteiligte in das Geschehen einmischten, mussten mehrere Platzverweise ausgesprochen werden. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 21.10 Uhr hatte ein Beamter der Bundespolizei einen 18-Jährigen dabei beobachtet, wie er einen bislang noch unbekannten Mann würgte und ihn gegen ein Straßenbahn-Häuschen drückte. Der Polizist schritt sofort ein und forderte den Mann auf, von seinem Kontrahenten abzulassen. Der 18-Jährige befolgte die Anweisungen jedoch nicht und musste nach mehrmaliger Androhung mittels Pfefferspray überwältigt werden.

Als die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt eintrafen, herrschte am Bahnhofvorplatz reger Tumult. Zwischenzeitlich hatten sich offenbar mehrere Unbeteiligte in die Auseinandersetzung eingemischt. Da sie die Amtshandlungen störten, wurden mehreren Personen Platzverweise ausgesprochen. Wegen des Pfefferspray-Einsatzes wurde der 18-Jährige vor Ort vorsorglich vom Rettungsdienst versorgt. Sein Kontrahent, der ihn zuvor mit einer Bierdose angegriffen haben soll, war zwischenzeitlich mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung davongefahren.


Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat oder Hinweise zu dem noch unbekannten Beteiligten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.


 

 

 



Source link