Bayerische Polizei – Autofahrer will Kontrolle entgehen und leistet Widerstand – Mann augenscheinlich unter Drogeneinfluss


06.11.2018, PP Unterfranken


KIST, LKR. WÜRZBURG. Am Samstagabend hat ein Autofahrer in Kist bei einer Kontrolle zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Mann wollte sich der Kontrolle entziehen, flüchtete, wurde eingeholt und vorläufig festgenommen.

Im Rahmen einer Fahndung nach vermeintlichen Einbrechern hatte sich eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei in Kist postiert. Beim Erblicken des Streifenwagens stoppte der Fahrer eines Pkw mit Würzburger Zulassung abrupt, fuhr ein Stück zurück und blieb stehen. Die Polizisten kontrollierten das Fahrzeug.

Dabei bemerkten sie bei dem 23-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten. Der junge Mann räumte gesprächsweise ein, am Morgen Haschisch konsumiert zu haben. Eine Blutentnahme in der Dienststelle wurde angeordnet.

Der Delinquent stieg zunächst in den Streifenwagen ein, entschloss sich aber, doch nicht im Fahrzeug zu bleiben. Beim Wiederaussteigen stieß er einen Polizeibeamten zur Seite und rannte dann weg. Nach kurzer Verfolgung holten ihn die Beamten ein. Gemeinsam mit einem zufällig anwesenden Kollegen in Freizeit rangen sie ihn zu Boden. Er wehrte sich heftig gegen die Festnahme. Er und zwei Polizisten trugen Schürfwunden davon.

Nun wird gegen den Mann nicht nur wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr infolge anderer berauschender Mittel sondern auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011