Bayerische Polizei – Bei Arbeiten am Weinhang mit Traktor verunglückt


19.04.2018, PP Unterfranken


MAINBERG, LKR. SCHWEINFURT. Bei Arbeiten mit einem kleinen Traktor an einem Steilhang bei Mainberg ist ein rumänischer Staatsbürger verunglückt. Der 33-Jährige hatte jedoch Glück im Unglück und konnte noch rechtzeitig von der Arbeitsmaschine abspringen. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 7000 Euro geschätzt.

Kurz nach 17 Uhr war der Rumäne aus dem Landkreis Kitzingen an einem Weinhang in der Nähe von Mainberg, direkt oberhalb der Staatsstraße 2247, beschäftigt.
Dabei verlor er aus bisher noch nicht bekannten Gründen die Kontrolle über seine einachsige Zugmaschine und konnte aber geistesgegenwärtig noch abspringen, bevor das Arbeitsgerät gänzlich kippte. Die Maschine überschlug sich sodann mehrfach über eine Länge von rund 30 Metern nach unten, durchbrach den Steinfang-Zaun und landete schließlich auf der Staatsstraße. Das Sicherungsseil, an das die Maschine angehängt war, wurde einfach mit nach unten gezogen.

Ein weiteres Glück war, dass in diesem Moment keine Autos die Auftreffstelle des Traktors auf der Staatsstraße passierten. Wegen auslaufender Betriebsstoffe, der Bergung des Fahrzeugs, der Reinigung der Fahrbahn und dem Aufstellen von Warnschildern war die Staatsstraße für über zwei Stunden gesperrt.

Der Traktorfahrer erlitt beim Sprung von seiner Maschine Prellungen und Stauchungen und wurde nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Da er dort für 48 Stunden zur Beobachtung bleiben wird, gilt er der Statistik nach als schwerverletzt. Bei einem Atemalkoholtest erzielte der Traktorlenker den Wert von 0,00 Promille.

Wie es zu dem Unglück kam müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011