Bayerische Polizei – Bei Bekanntem eingebrochen – Mutmaßlicher Täter war wohl auf Drogen aus


14.06.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Ein 29-Jähriger steht im Verdacht, am Mittwochnachmittag in die Wohnung seines flüchtig Bekannten eingebrochen zu sein. In dessen Wohnung waren Drogen gelagert, auf die es der mutmaßliche Täter offenbar abgesehen hatte. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führt die Polizeiinspektion Schweinfurt.

Der 42-jährige Wohnungsinhaber wählte selbst den Notruf, nachdem sich sein Bekannter offenbar gewaltsamen Zutritt in die Mehrfamilienhaus-Wohnung verschafft hatte. Zwei Streifenbesatzungen aus Schweinfurt waren rasch vor Ort und nahmen den „Eindringling“ vorläufig fest.

Dem aktuellen Ermittlungsstand nach war der Festgenommene ausschließlich auf etwas Haschisch aus, welches der 42-Jährige in seiner Wohnung gelagert hatte. Er hat die Tat inzwischen vollumfänglich gestanden. In dem Küchenschrank, an dem er sich zu schaffen gemacht haben soll, stellten die Polizeibeamten mehr als 40 Gramm Haschisch sicher.

Gegen beide Männer wird nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Darüber hinaus wurde gegen den Jüngeren ein Ermittlungsverfahren wegen Wohnungseinbruchdiebstahls eingeleitet.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011