Bayerische Polizei – Bei Kontrolle auf der A 3 mit Falschgeld erwischt – 38-Jähriger in U-Haft


19.01.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 19.01.2018

THEILHEIM, LKR. WÜRZBURG. Am vergangenen Freitagmittag haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried bei der Kontrolle eines 38-Jährigen mehrere Scheine Falschgeld gefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Beschuldigte sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 13:40 Uhr war ein Pkw Audi ins Visier der Polizisten geraten, der auf der A 3 in Richtung Frankfurt unterwegs war. Auf dem Parkplatz Sandgraben-Nord kontrollierten sie das Auto, das mit insgesamt fünf Personen besetzt war. Als sie den Beifahrer genauer unter die Lupe nahmen, fanden sie in seiner Hosentasche insgesamt sieben gefälschte 50-Euro-Scheine. Der 38-Jährige wurde festgenommen und musste die Beamten zur Dienststelle begleiten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg fand am Samstag dann die Vorführung vor dem Ermittlungsrichter statt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Geldfälschung gegen den Beschuldigten, der im Anschluss in eine JVA eingeliefert wurde. Die Ermittlungen gegen den 38-Jährigen führt die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/