Bayerische Polizei – Betrügerische Abrechnung von Handwerksleistungen


05.09.2017, PP Unterfranken


HAIBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein Handwerker ließ sich Hofinstandhaltungsarbeiten an drei Terminen mit ca. 9.000 Euro vergüten. Nun ermittelt die Polizei Aschaffenburg.

Die Geschädigte vereinbarte mit einem Handwerker einen Termin für einfache Instandhaltungsarbeiten des Außenbereiches. Nach Ausführung der Arbeiten, für die zuvor 6.000 Euro vereinbart wurden, forderte der Handwerker nun 9.000 Euro und bekam diese ausgezahlt.

Erst später wurde der Seniorin das Missverhältnis zwischen den erbrachten Leistungen und den gestellten Forderungen klar und sie informierte die Polizei. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg geführt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/