Bayerische Polizei – Betrügerischer Scherenschleifer festgenommen

 


21.03.2018, PP Unterfranken


SONDERHOFEN, LKR. WÜRZBURG. Ein schneller Fahndungserfolg gelang der Ochsenfurter Polizei am Dienstagabend. Der Scherenschleifer, der, wie bereits berichtet, am Montag einen Rentner in Strüth um 300 Euro betrogen hatte, konnte in Sonderhofen festgenommen werden.

Der 26-jährige Franzose hatte am Dienstag auf einem Bauernhof in Sonderhofen Schleifarbeiten an zwei Sägeketten angeboten und die Gegenstände mitgenommen, ohne einen Lohn für seine Arbeit zu vereinbaren. Der Eigentümer der Ketten war jedoch misstrauisch geworden und hatte die Polizei verständigt, die den Mann am Abend in Gewahrsam nehmen konnte. In Sonderhofen blieb es beim Betrugsversuch. Dem Scherenschleifer, der offensichtlich im gesamten Ochsenfurter Gau sowie in benachbarten Landkreisen unterwegs war, konnte mindestens ein weiterer Betrug mit einem Schaden von 200 Euro nachgewiesen werden.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, an unbekannte Reisende Handwerksarbeiten zu vergeben. Häufig werden die Tätigkeiten schlampig und zu überhöhten Preisen ausgeführt. Wer gewerbliche Arbeiten verrichten will, ohne eine Firmenniederlassung zu besitzen, benötigt eine amtlich ausgestellte Reisegewerbekarte. Diese Karte sollte man sich vor der Vergabe von Aufträgen in jedem Fall zeigen lassen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/