Bayerische Polizei – Brand im Café rechtzeitig entdeckt


14.08.2018, PP Unterfranken


WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht zu Dienstag brach aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Innenstadt aus. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen zu dem Brand.

Gegen 03:00 Uhr wurde ein Anwohner in einem Wohn- und Geschäftshaus durch starken Rauchgeruch geweckt und verständigte über Notruf die Polizei. Durch die eingesetzten Beamten wurde daraufhin im ersten Obergeschoss des dortigen Cafés ein Feuer entdeckt. Da der Brand so frühzeitig entdeckt wurde, konnte die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot angerückt war, die Flammen zeitnah löschen, bevor sich diese ausbreiten konnten. Die Bewohner des Anwesens hatten das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Eine 48-jährige Frau erlitt einen Schock, die anderen Personen blieben unverletzt. Durch den Brand entstand vor allem erheblicher Rußschaden, der sich in der Hauptsache auf das Obergeschoss des Cafés beschränkt, sodass der Gastronomiebetrieb weitergeführt werden kann. Die Anwohner konnten im Anschluss an die Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Bereits in den Dienstagvormittagsstunden untersuchten Brandermittler der Kriminalpolizei Würzburg den Brandort und nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011