Bayerische Polizei – Brand in Restaurant-Küche – Mehrere zehntausend Euro Schaden


20.12.2018, PP Unterfranken


STOCKSTADT AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Nacht zum Mittwoch ist in einer Restaurant-Küche ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen, darunter auch eine Polizeibeamtin, wurden durch Rauchgas leicht verletzt. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden, der sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen dürfte.

Gegen 01.00 Uhr war die Mitteilung über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Einsatzort in der Obernburger Straße eintrafen, stellte sich heraus, dass das Feuer offenbar in der Küche des dortigen Restaurants ausgebrochen war. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, wodurch auch zwei Wohnungen in dem Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden. Vier Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Zwei weitere gelangten über das Dach ins Freie. Sie wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit einer Steckleiter gerettet. Die Freiwilligen Feuerwehren Großostheim und Stockstadt sowie die Werksfeuerwehr der Fa. Sappi hatten den Brand schnell im Griff und konnten ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern.

Der Pächter des Restaurants, der eigenständig Löschversuche unternommen hatte, und eine Polizeibeamtin mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst behandelt werden. Beide kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Bewohner des Gebäudes wurden ebenfalls vom Rettungsdienst untersucht. Sie blieben dem Sachstand nach jedoch unverletzt.

Im Zuge der ersten Ermittlungen ergaben sich Hinweise darauf, dass der Brand im Bereich einer Fritteuse ausgebrochen sein könnte. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es bislang nicht.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011