Bayerische Polizei – Brennender stillgelegter Pkw auf Autobahn – Kripo hält Brandstiftung für wahrscheinlich – Zeugen gesucht!


11.01.2018, PP Unterfranken


GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Ein Zeuge war am späten Mittwochabend auf einen brennenden Pkw aufmerksam geworden, der auf der Überleitung zur A 71 in Richtung Erfurt abgestellt war. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell eingedämmt, das Auto brannte dennoch vollständig aus. Die Brandfahnder der Kripo Schweinfurt gehen von Brandstiftung aus und hoffen jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kurz nach 23:00 Uhr hatte der Zeuge einen lauten Knall vernommen und anschließend auf der A 71 auf dem Abfahrtsast in Richtung Erfurt einen brennenden Pkw festgestellt. Bei Eintreffen der Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck stand das Auto in Vollbrand, die Feuerwehren aus Niederwerrn und Oberwerrn hatten das Feuer aber rasch gelöscht. Nach jetzigem Erkenntnisstand handelte es sich um einen bereits stillgelegten Pkw, der allem Anschein nach durch Brandstiftung in Brand gesetzt wurde. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.


Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Abfahrt der BAB 71 gesehen haben, werden deshalb gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen. Die Ermittlungen dauern an.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/