Bayerische Polizei – Bruchlandung auf Flugplatz – zwei Insassen eines Leichtflugzeugs leicht verletzt


24.09.2017, PP Unterfranken


HETTSTADT, LKR. WÜRZBURG. Am Sonntagnachmittag sind zwei Männer bei einer harten Landung mit einem Leichtflugzeug verletzt worden. Die Ursache für den Flugunfall ist derzeit noch unklar. Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land waren rasch vor Ort, um erste Untersuchungen vorzunehmen und die Sachbearbeitung zu übernehmen.

Gegen 14:35 Uhr war der einmotorige Flieger bei der Landung auf dem Flugplatz im Grundweg verunfallt. Aufgrund eines Druckabfalls im Landeflug kurz vor dem Aufsetzen war die Piper 28 nach derzeitigen Ermittlungsstand rasch abgesunken und noch vor Erreichen der Landebahn mit dem Propeller in Kontakt mit einem dortigen Acker gekommen. Das Leichtflugzeug geriet mit der Spitze in die Erde und die beiden Insassen wurden im Innenraum nach vorne geschleudert. Sie erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der 39 Jahre alte Pilot wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Dessen 70-Jähriger Fluglehrer erlitt eine leichte Kopfverletzung.

Die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land stellten unter anderem die Piper für weitere Untersuchungen sicher. Das Flugzeug wurde im Bereich des Hecks und der Reifen stark beschädigt, der Rotor wurde komplett zerstört. Nach derzeitigen vorsichtigen Schätzungen wird sich der Sachschaden auf etwa 50.000 Euro belaufen.

Die Ermittlungen in diesem Luftfahrtunfall führt die Polizeiinspektion Würzburg-Land. Ein luftfahrtkundiger Beamte sowie die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen sind in die Ermittlungen bereits eng eingebunden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/