Bayerische Polizei – Ermittlungen zu Vorfall auf Rastanlage – Polizei sucht Zeugen


23.12.2018, PP Unterfranken


ROHRBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nach den Gewalttätigkeiten am späten Freitagabend auf der Tank- und Rastanlage Spessart-Süd laufen intensive Ermittlungen der Polizei. Nun werden weitere Zeugen gesucht.

Wie bereits berichtet, kam es am späten Freitagabend zu gewalttätigen Übergriffen Aalener Fußballfans auf der Tank- und Rastanlage Spessart-Süd an der A3, in deren Verlauf mehrere Anhänger des VFR Aalen diverse Parkplatzbeleuchtungen und Werbetafeln beschädigt haben sollen. Auch wurde ein 17-Jähriger Raststättengast bedroht. Mit zahlreichen Einsatzkräften bekam die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hößbach die Lage schnell unter Kontrolle und konnte weitere Ausschreitungen verhindern. Zahlreiche Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs, der Bedrohung, Beleidigung, Nötigung und Sachbeschädigung sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hößbach bittet nun Personen, die sich zum Zeitpunkt der Geschehnisse an der Rastanlage Spessart-Süd aufgehalten haben und Angaben zu Tätern oder deren Straftaten machen können, sich unter unter Tel. 06021/857-2530 zu melden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011