Bayerische Polizei – Ermittlungserfolg der Polizeiinspektion Kitzingen


25.01.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 25.01.2019

KITZINGEN. Seit Herbst beschäftigte die Polizeiinspektion in Kitzingen eine Einbruchsserie im Stadtbereich. Die Ermittlungen führten nun zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen im Alter von 25 und 30 Jahren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl.

Insbesondere im Bereich des Mühlberggebiets in Kitzingen kam es in der jüngeren Vergangenheit zu diversen Einbrüchen vorwiegend in Firmen, Baustellen, Lagerhallen, Schuppen und Gartenhäuser. Dort entwendeten die Täter Elektrowerkzeuge und ähnliche Gegenstände.

Durch die äußerst umfangreiche und sehr intensiv geführte Arbeit der örtlichen Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Kitzingen gelang es zwei Männer festzunehmen, die mit den Taten in engem Zusammenhang stehen.

Die Tatverdächtigen konnten im Besitz von Diebesgut festgenommen werden. Unverzüglich veranlasste Folgedurchsuchungen führten zum Auffinden weiterer Beute. Letzten Endes konnten über 200 Gegenstände sichergestellt werden, die bislang ca. 20 Taten zugeordnet werden können. Der Beuteschaden lässt sich nur sehr schwer beziffern, dürfte aber bei ca. 30.000 Euro liegen.

Auch wenngleich eine Vielzahl der sichergestellten Gegenstände offensichtlich gestohlen war, ist derzeit noch nicht sicher, ob die Beschuldigten diese Gegenstände auch selbst gestohlen haben oder kriminelle Geschäfte damit machen wollten.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg führte die Polizei die beiden Männer dem Ermittlungsrichter vor. Dieser erließ aufgrund des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Diebstahls oder zumindest der gewerbsmäßigen Hehlerei in mehreren Fällen jeweils einen Haftbefehl. Anschließend kamen die Beschuldigten in getrennte Justizvollzugsanstalten. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei Kitzingen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Schwerpunkt der Ermittlungen ist nunmehr die Beute konkreten Taten zuzuordnen und nachzuvollziehen, ob die Festgenommen auch selber Diebe waren.

Ein Teil der sichergestellten Gegenstände kann aktuell keinen angezeigten Straftaten zugeordnet werden. Es handelt sich neben Elektrowerkzeugen um zwei Fahrräder, zwei Kinderfahrradanhänger, einen Kernbohrer, ein Tablet, eine mobile Rückfahrkamera und einen originalverpackten Warmwasserboiler.


Wem in der jüngeren Vergangenheit solche Gegenstände gestohlen worden sind oder wer Hinweise zu den Eigentümern geben kann, wird gebeten sich bei der Kitzinger Polizei unter Tel. 09321/141-0 zu melden.




Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011