Bayerische Polizei – Ersthelfer erweisen sich als Schutzengel – 61-Jährigen das Leben gerettet


21.12.2018, PP Unterfranken


WÖRTH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Gleich mehrere Schutzengel hatte ein 61-jähriger Verkehrsteilnehmer am Donnerstagnachmittag. Nachdem er am Steuer seines Wagens zusammengesackt war, reagierten mehrere Zeugen vorbildlich und reanimierten den Mann abwechselnd. Wie ein Arzt später feststellte, konnte nur durch die blitzschnelle Reaktion der Ersthelfer das Leben des 61-Jährigen gerettet werden.

Zunächst war der 61-Jährige mit seinem VW Transporter in der Landstraße unterwegs und hatte vor, in die Schifferstraße einzubiegen. Als der Mann mit seinem Fahrzeug mitten in der Straße stehen blieb, erkannte ein 28-Jähriger sofort den Ernst der Lage. Er setzte den Notruf ab und zog den VW-Fahrer mit einem Brüderpaar aus dem Auto. Anschließend begann er sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, da der 61-Jährige keinen Puls mehr hatte. Zwei Krankenschwestern, die nacheinander zufällig zur Stelle waren, unterstützen den 28-Jährigen und lösten ihn bei der Reanimation ab.

Rettungsdienst und Notarzt stabilisierten den Mann schließlich, was nur durch die herausragende Vorarbeit der Ersthelfer möglich war. Der 61-Jährige befindet sich mittlerweile in einem Krankenhaus und die unterfränkische Polizei wünscht ihm gute Besserung.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011