Bayerische Polizei – Explosive Chemikalien aufgefunden und unschädlich gemacht


21.11.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Am Dienstagmorgen wurden durch ein Entsorgungsunternehmen in einer Lagerhalle explosive Chemikalien aufgefunden, die durch Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts unschädlich gemacht wurden.

Bei Entsorgungsarbeiten von Problemmüll aus einer Lagerhalle einer Baustoffhandlung in Schweinfurt fielen am Dienstagmorgen mehrere Dosen mit Dinitrokresol auf. Von der Entsorgungsfirma wurde ein Transport mit Hinweis auf die Giftigkeit und Gefährlichkeit des Stoffes abgelehnt. Der Stoff ist ein Pestizid, dessen Verwendung seit 1991 verboten ist. Im trockenen Zustand ist der Stoff explosiv. Die Konsistenz dieses Altbestands konnte nicht beurteilt werden. Daraufhin wurde die Technische Sondergruppe des BLKA hinzugezogen. Die Behälter wurden in Natronlauge versenkt. Dadurch wurde die Explosionsgefahr vollständig gebannt. Die Flüssigkeit mit den Behältern musste im Anschluss von der Baustoffhandlung als Gefahrgut selbstständig entsorgt werden.

Gegen 17:30 Uhr wurde der Einsatz, bei dem neben Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt und den Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts auch die ortsansässige Feuerwehr und Kräfte vom Rettungsdienst eingesetzt waren, beendet. Derzeit wird durch die Wasserschutzpolizei Schweinfurt als hierfür zuständige Fachdienststelle geprüft, inwieweit strafrechtliche Verstöße oder Ordnungswidrigkeiten vorliegen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011