Bayerische Polizei – Falschgeld entdeckt


01.04.2020, PP Unterfranken


STOCKSTADT AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montagvormittag fiel ein Mann in einem Verbrauchermarkt auf, der versuchte, mit Falschgeld zu bezahlen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den Mann vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Gegen 10:00 Uhr verständigten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Industriestraße die Polizei, nachdem ein Mann versucht haben soll, mit einem gefälschten 20-Euro-Schein zu bezahlen. Die Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg nahmen den Mann vor Ort vorläufig fest und stellten die Falschgeldnote sicher.
Im Rahmen der folgenden Überprüfung wurde im Kassenbestand des Marktes ein weiterer 20-Euro-Schein mit ähnlichem Fälschungsmuster aufgefunden. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich eines möglichen Tatzusammenhanges sowie im Hinblick auf das Inverkehrbringen von Falschgeld führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.


 

 

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016