Bayerische Polizei – Flasche auf Sicherheitsdienst geworfen – 18-Jähriger vorläufig festgenommen


11.06.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG / INNENSTADT. Mit einem Flaschenwurf verletzte am frühen Montagmorgen ein 18-Jähriger einen Sicherheitsmitarbeiter eines Clubs am Marienplatz. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend in Richtung Marktplatz und konnte kurze Zeit später von einer Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vorläufig festgenommen werden.

Grund für die Randale vor dem Club war dem Sachstand nach, dass der Tatverdächtige gemeinsam mit seinen drei Begleitern durch den Sicherheitsdienst gegen 01:30 Uhr der Zutritt verwehrt worden war. Laut Zeugenaussagen warf der 18-Jährige daraufhin eine Glasflasche in Richtung des Sicherheitsdienstes und traf einen 24-jährigen Mitarbeiter des Clubs am Kopf. Dabei erlitt dieser eine leichte Verletzung an der Schläfe, die keiner medizinischen Behandlung bedurfte.

Die Gruppe flüchtete anschließend in Richtung Marktplatz, konnte kurze Zeit später jedoch von einer alarmierten Streife der Polizei vorläufig festgenommen werden. Aufgrund der deutlichen Alkoholisierung musste der junge Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der Maßnahmen setzte die Polizei den 18-Jährigen wieder auf freien Fuß.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011