Bayerische Polizei – Frauen in Umkleidekabinen heimlich gefilmt – Tatverdächtiger festgenommen – Polizei sucht weitere Geschädigte


02.08.2018, PP Unterfranken


VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Ein 57-Jähriger soll in den vergangenen Wochen im Umkleidebereich des Geisbergbads immer wieder Frauen heimlich gefilmt bzw. fotografiert haben. Ein Polizeibeamter in Freizeit nahm den Tatverdächtigen am Montagabend vorläufig fest und übergab ihn seinen Kollegen. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zu den noch unbekannten Geschädigten, führt nun die Polizeiinspektion Würzburg-Land.


Geisbergbad
Symbolbild

Gegen 17.45 Uhr wurde eine Zeugin auf den 57-Jährigen aufmerksam, der offenbar gerade damit beschäftigt war, unter eine Umkleidekabine hindurch Bildaufnahmen von zwei Frauen zu fertigen. Die Zeugin verständigte sofort ihren Ehemann, bei dem es sich um einen Bereitschaftspolizisten aus Würzburg handelt. Er gab sich als Polizeibeamter zu erkennen, erklärte dem Tatverdächtigen die vorläufige Festnahme und übergab ihn wenig später einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Land.

Die Beamten stellten das Handy des Beschuldigten sicher. Bei einer ersten Sichtung des darauf befindlichen Bildmaterials wurden mehr als 50 weitere Fälle bekannt, bei denen seit Anfang Juli 2018 immer wieder Frauen in Umkleidekabinen offenbar heimlich gefilmt worden waren. Von einem Großteil der betroffenen Frauen sind die Personalien bislang noch nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an. Einige wenige Fälle hat der Tatverdächtige inzwischen eingeräumt. Gegen ihn läuft nun eine Vielzahl von Ermittlungsverfahren wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen. In diesem Zusammenhang hoffen die Ermittler nun auch auf weitere Zeugenhinweise.


Wer im Laufe des Julis im Umkleidebereich des Geisbergbads etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit den Fällen im Zusammenhang stehen könnte, oder wer glaubt, selbst von dem Beschuldigten fotografiert oder gefilmt worden zu sein, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1630 entgegengenommen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011